Die Geschichte des Vereins

Die Geschichte des Vereins ab 1980.
Historie.pdf
PDF-Dokument [451.0 KB]

Das war 2022 im TC

Nachdem die Corona-Einschränkungen Schritt für Schritt entfallen, normalisiert sich das Vereinsleben im Laufe des Jahres. Die Saisoneröffnung, die wegen einer schlechten Wetterprognose kurzfristig vom 24.04. auf den 01.05. verschoben wird, stößt bei den Mitgliedern auf geringes Interesse und wird nur durch den Tag der offenen Tür der Tennisschule Wenger doch noch zum Erfolg. Auch das Sommerfest am 30.07. verzeichnet als „erste Nach-Corona-Veranstaltung“ kaum Besucher und enttäuscht die Organisatoren.

 

Die angespannte finanzielle Situation des Vereins führt zunächst zu einer Preiserhöhung für die Hallenabonnements in der Saison 2022/2023. Dennoch kann die gute Auslastung der Halle in den vergangenen Jahren nochmals gesteigert werden auf sehr gute 66%. Der starke Anstieg der Energiekosten in diesem Jahr macht eine Anhebung der Mitgliedsbeiträge unumgänglich. Diese wird bei der Jahreshauptversammlung im September beschlossen.

 

Die Sanierung der Herrentoilette wird im Mai abgeschlossen, und der Restaurantpächter des auf der Anlage befindlichen Ristorante Europa gibt im Herbst seine Entscheidung bekannt, dass er bleiben wird, nachdem die Nachricht über seinen bevorstehenden Weggang bereits weite Kreise gezogen hat.

 

Bei der Medenrunde 2022 vertreten zehn Erwachsenen- und fünf Jugendmannschaften den TC GW. Herausragend ist dabei der Erfolg der DA 30, die auf überzeugende Art und Weise den Aufstieg aus der Verbandsliga in die Hessenliga meistern. Noch nie hat eine Mannschaft des TC so hochklassig gespielt! Pina Turek erreicht bei den Bezirksmeisterschaften der Klasse U10 den 2. Platz und qualifiziert sich für die Hessenmeisterschaften. Bei den Jugend-Vereinsmeisterschaften im September gehen Nevio Traser (U8), Tobias Gnielka (U9), Luis Radinger (U12) und Nouha Hajjout(U15) als Sieger hervor.

 

Bei der Jahreshauptversammlung am 28. September stehen Vorstandswahlen auf der Tagesordnung. Einstimmig wird Ralph Steiger zum 1. Vorsitzenden gewählt. Claudia Ries löst Silvia Heppenheimer als Schatzmeisterin ab. Matthias Auth wird neuer Sportwart und unterstützt zudem Barbara Pfadler-Pavone als Jugendwartin. Clubhaus- und Veranstaltungsmanagement werden zusammengelegt und fortan von Christina Vigh und Susanne Deußer gemeinsam geführt, mit einem tatkräftigen Team an ihrer Seite. Mit Nico Böhmert wird nach Jahren der Vakanz ein engagierter und kompetenter Pressewart gefunden, der innerhalb kürzester Zeit die Öffentlichkeitsarbeit in Schwung bringt und höchste Anerkennung findet. Neu geschaffen wird die Position für Marketing und Vereinsentwicklung, die von Niclas Eyhorn übernommen wird. Alle anderen Vorstandsämter werden in alter Besetzung weitergeführt.

 

Die „Aufbruchsstimmung“ des neuen Vorstandes spiegelt sich schnell wider: die Neuauflage des Oktoberfests zum Saisonabschluss am 09.10.2022 wird ein durchschlagender Erfolg. Über 100 Gäste werden gezählt, auf allen Plätzen wird Tennis gespielt und die positive Stimmung ist überall spürbar. Nach Jahren ist der TC GW erstmals wieder auf dem Gräfenhäuser Adventsmarkt mit einem Stand vertreten, erwirtschaftet ein ordentliches Plus und bereitet seinen Kindern und Jugendlichen mit einer Schnitzeljagd und einer Tombola einen gelungenen Jahresabschluss.

 

Zum Jahresende hat der Verein einige Austritte zu verzeichnen. Es verbleiben 275 Mitglieder.

FAVORITEN

Druckversion | Sitemap
© TC Grün-Weiß Gräfenhausen