Hier ist Tennis zuhause!
Hier ist Tennis zuhause!

           Newsarchiv 2018

Saisonabschlussfeier 2018

Saisonabschluss 2018.pdf
PDF-Dokument [541.8 KB]

Auch Grün-Weiße Herren 40 feiern Aufstieg

 

Damen schaffen Klassenerhalt, Herren steigen in Gruppenliga ab

 

Die Herren 40 haben am letzten Spieltag ihren Vorsprung über die Ziellinie gebracht. Mit einem 8:1 Heimsieg gegen den TC Bürstadt steht das Team nun als Meister der Bezirksliga A und als Aufsteiger in die Bezirksoberliga fest.

 

Die erste Damenmannschaft reiste zum Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt in der Verbandsliga nach Buchschlag. Nach einem 4:2 nach den Einzeln, in denen Charlotte Kordonowy, Carmen Leiser, Alina Neupert und Svenja Meyn erfolgreich waren, siegten Pfadler/Meyn und Leiser/Neupert zum erlösenden 6:3 Auswärtssieg und sorgten damit dafür, dass die Grün-Weißen auch in der kommenden Saison in der Verbandsliga aufschlagen dürfen.

 

Die erste Herrenmannschaft muss nach einem 2:4 im Spiel gegen die ebenfalls abstiegsbedrohte MSG ST Bad Soden/Glashütten den Abstieg in die Gruppenliga antreten. Die Gäste, die zum zweiten Mal in dieser Saison mit ihrem österreichischen Topspieler angetreten sind, führten bereits nach den Einzeln mit 3:1 und gewannen auch das Spitzendoppel klar. Die Enttäuschung sitzt, nach dem Vizemeistertitel in der vergangenen Saison, natürlich tief.

 

Die Damen 50 konnten trotz Niederlage des Tabellenführers nicht mehr an diesem vorbeiziehen. Mit einem 8:1 gegen den TC Auerbach komplettierte das Team eine hervorragende Saison mit 12:2 Punkten auf dem zweiten Platz der Bezirksoberliga.

 

Die gemischte U14 siegte im letzten Spiel ihrer Gruppe mit 4:2 gegen den TC Michelstadt. Damit belegt die Mannschaft am Ende einen hervorragenden dritten Platz mit 10:4 Punkten.

 

Nach dem vorzeitigen Aufstieg haben auch die Damen 40 mit 14:0 Punkten ihre weiße Weste behalten. Auch im letzten Saisonspiel zeigten sie, dass sie zurecht ganz oben stehen in der Bezirksoberliga und ließen den Gastgebern vom TC Olympia Lorsch beim 8:1-Sieg keine Chance.

 

Die Junioren U18 haben ihren zweiten Platz in der Kreisliga B verteidigt. Beim TC Bickenbach siegte das Team souverän mit 6:0. Da der älteste Spieler des Teams erst 15 Jahre alt ist, ist dies ein tolles Saisonergebnis und lässt für die Zukunft hoffen.

 

Die Damen 60 verloren ihr vorletztes Saisonspiel bei der MSG SG Dornheim/RW Groß-Gerau mit 2:4. Mit 5:9 Punkten steht das Team aktuell auf Platz 6 in der Gruppenliga.

 

Die Herren 65 erspielten sich beim der MSG TC Nieder-Roden/TSG Rodgau III ein respektables 3:3 Unentschieden beim Tabellenführer. Dieses kostete die Gastgeber sogar den Titel. So belegt man am Ende mit 3:7 Punkten den vierten Platz der Kreisliga A.

 

Die Herren 40 II konnten auch im letzten Spiel keinen Sieg erringen. Beim TC Biblis II reichte es am Ende zu einem ausgeglichenen 3:3. Mit einem Matchpunkt Rückstand bleibt das Team auf dem letzten Tabellenplatz der Kreisliga A.

 

Am 30.08 spielen dann zum Abschluss der Saison die Damen 60 in der Gruppenliga beim Isenburger TC. Hier gilt den sechsten Tabellenplatz zu verteidigen, der für die erste Saison ein respektables Ergebnis wäre.

   Sommer- und Herbstcamps             der Tennisschule                         Oliver Wenger

Ab sofort sind die Termine für die Sommer- und Herbstcamps hier zu finden.

Damen 40 ziehen nach

Vorzeitiger Aufstieg in die Gruppenliga perfekt

 

Die Damen 40 haben am vergangenen Samstag bereits ihr Ticket für die Gruppenliga 2019 gelöst. Mit einem 8:1-Erfolg gegen den TC Bickenbach II ist das Team vor dem letzten Spiel mit 12:0 Punkten nicht mehr einzuholen. Auch ohne Spitzenspielerin Stephanie Bastian, die bei der ersten Damenmannschaft aushalf, konnten Christina Iffland, Susanne Deußer, Nicole Hener, Katrin Hener, Alice Koch und Claudia Bauer in den Einzeln überzeugen und so bereits nach diesen den Aufstieg besiegeln. Mit einem Sieg im letzten Spiel kann die Mannschaft eine tolle Saison mit dem perfekten Punktestand krönen.

 

Diese Leistung haben die Herren 30 am Sonntag bereits erbracht. Mit einem erneuten Sieg im letzten Spiel stehen die Grün-Weißen mit 16:0 Punkten am Ende mit einer weißen Weste als Meister der Bezirksoberliga fest. Matthias Auth, Christian Schupp, Andreas Teuschel und Daniel Wendt besiegten auf heimischer Anlage den TAS Pfungstadt mit 4:2.

 

Die erste Damenmannschaft hat beim erwartet schweren Auswärtsspiel beim TC Bad Vilbel II eine Überraschung nur knapp verpasst. Nach einem 2:4 nach den Einzeln – hier waren Charlotte Kordonowy und Alina Neupert erfolgreich – siegten Fischer/Kordonowy auch deutlich im Spitzendoppel zum zwischenzeitlichen 3:4. Die beiden Doppel Pfadler/Neupert und Bastian/Meyn mussten sich dann leider beide im Champions-Tie-Break knapp geschlagen geben. Am letzten Spieltag kommt es damit dann zum entscheidenden Spiel um den Klassenerhalt beim Tabellennachbarn TV Buchschlag.

 

Auch die erste Herrenmannschaft wird am kommenden Sonntag zum Entscheidungsspiel um den Klassenerhalt antreten, nachdem das Team beim TV Sulzbach nur ein unglückliches 3:3 erreichte. Jan-Niklas Büchel im Einzel und Knoth/Dimitrijewski sowie Büchel/Radermacher erzielten die Punkte. Am kommenden Sonntag würde dem Team gegen die Gäste des MSG ST Bad Soden/Glashütten dann ein Unentschieden zum Klassenerhalt reichen.

 

Die Herren 40 haben die Niederlage der vergangenen Woche gut weggesteckt und präsentierten sich in guter Form. Bereits nach den Einzeln stand es 5:1 und auch die Doppel wurden alle klar in zwei Sätzen gewonnen. So hat es das Team weiter in der eigenen Hand sich am Sonntag beim Heimspiel den Aufstieg in die Bezirksoberliga zu sichern. Dazu reicht ein Sieg, unabhängig in welcher Höhe, um die Verfolger aus Trebur auf Distanz zu halten.

 

Die Herren 60 sicherten sich im Heimspiel gegen GW Walldorf einen 5:4-Sieg. Damit konnte das Team den letzten Tabellenplatz verlassen und sich vor den Walldorfen platzieren. Da mit diesem Spiel die Saison der Herren 60 beendet ist, hat das Timing für den Klassenerhalt bestens gepasst. Nach zwei äußerst knappen 4:5 Niederlagen in den Spielen davor, hat es sich das Team auch wirklich verdient.

 

Weitere Ergebnisse:

 

Junioren U18 – MSG TSV/TC Pfungstadt III          6:0

MSG SKV RW /BG Darmstadt – gemischte U14   2:4

FCA Darmstadt – Herren 65         5:1

Damen 60 – SG Dietzenbach       6:0

TC Gersprenztal – Damen 50       3:6

Herren 50 – MSG Groß-Umstadt/Habitzh./Nieder-Kl.     6:3

Herren 40 II – TC Erzhausen II    3:3

MSG TK Mörfelden/BW Walldorf – Damen II       5:1

GW Walldorf III – Damen III        6:0 

Erster Aufsteiger steht fest

Herren 30 steigen in Gruppenliga auf

 

Nach dem siebten Sieg im siebten Spiel stehen die Herren 30 bereits vorzeitig als Meister der Bezirksoberliga und damit als Aufsteiger in die Gruppenliga fest. Auch ohne ihren verletzten Spitzenspieler Jan Herrmann setzten sich die Spieler um Kapitän Matthias Auth souverän in Kelsterbach durch. Christian Radinger bezwang seinen Kontrahenten an Position 1 mit 6:3 6:2, Matthias Auth siegte 6:3 6:1, Christian Schupp 6:1 6:1 und Andreas Teuschel mit 6:1 6:2. Damit war der Aufstieg bereits nach den Einzeln sicher. Radinger/Auth (6:4 6:1) und Schupp/Teuschel (6:3 6:0) sorgten anschließend für das 6:0. Am letzten Spieltag kann das Team dann mit dem achten Sieg eine perfekte Saison abschließen.

 

Einen riesen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg haben die Damen 40 gemacht. Im Heimspiel gegen die Gäste des TC Viernheim siegten sie überzeugend mit 8:1. Stephanie Bastian, Christina Iffland, Nicole Hener, Katrin Hener und Alice Koch gewannen alle klar in zwei Sätzen. Einzig Heike Kröger musste nach starkem Kampf im dritten Satz mit Krämpfen aufgeben. Die anschließenden Doppel Bastian/Iffland, K. Hener/Koch und N. Hener/Zehner waren ähnlich deutlich. Damit reicht dem Team ein Sieg aus den letzten beiden Spielen um auch am Ende der Saison in der Bezirksoberliga ganz oben zu stehen.

 

Die erste Damenmannschaft hatte in der Verbandsliga ein erwartet starkes Team aus Bad Camberg zu Gast. Einzig Emma Fischer und Carmen Leiser hatten in den Einzeln die Möglichkeit in einem dritten Satz noch zu gewinnen, müssten sich aber ihren Kontrahentinnen geschlagen geben. Zwei siegreiche Doppel sorgten dann noch für Ergebniskosmetik. Am kommenden Sonntag muss man sich gegen Bad Vilbel möglichst gut verkaufen, eventuell sogar für eine Überraschung sorgen, bevor es dann am letzten Spieltag gegen den direkten Konkurrenten Buchschlag um den Klassenerhalt gehen wird.

 

Die erste Herrenmannschaft unterlag in der Verbandsliga knapp mit 2:4 zu Hause gegen den TC Schöneck. Ärgerlich, da mit einem Sieg der Klassenerhalt so gut wie sicher gewesen wäre. Nun sind es vier Mannschaften, die in den verbleibenden zwei Spielen darum kämpfen werden auch im kommenden Jahr in der Verbandsliga aufzuschlagen. Da die Grün-Weißen gegen zwei dieser Teams antreten werden, haben die Spieler um Kapitän Marc-Marvin Knoth alles in der eigenen Hand.

 

Die Herren 40 I blieben leider hinter ihren eigenen Erwartungen zurück und unterlagen dem Tabellenzweiten in Trebur mit 4:5. Dies war möglich, da Trebur äußerst geschickt aufgestellt hatte, indem der reguläre Kader durch Spieler anderer Altersklassen erweitert wurde, aber vor allem aufgrund der Tatsache, dass nicht alle Grün-Weißen ihre volle Leistung abgerufen haben. Nach den Einzeln stand es bereits enttäuschend 2:4 - durch die gewohnte Doppelstärke konnte zwar noch auf ein 4:5 gestellt werden, allerdings reichte es nicht für den Sieg an diesem Tag. Letztendlich ist die Ausgangslage für den zweiten Direktaufstieg immer noch gut - die Mannschaft führt nun punktgleich, aufgrund des besseren Matchpunkt-Verhältnisses, weiterhin die Tabelle an. An den letzten beiden Spieltagen müssen nun zwei klare Siege her um das Saisonziel Aufstieg zu erreichen.

 

Die Herren 50 haben mit dem 5:4 Auswärtssieg beim TC Groß-Rohrheim einen wichtigen Erfolg erreichen können. Gegen den Tabellenführer überzeugten die Spieler um Mannschaftsführer Uwe Köstler. Nach einem 3:3 nach den Einzeln konnte durch eine geschickte Doppelaufstellung und mit großem Kämpferherz der Sieg für die Grün-Weißen errungen werden. Das entscheidende Doppel gewannen Franz/Deußer mit 7:6 2:6 10:7. Das Team ist damit auf Platz 2, punktgleich mit GW Walldorf, der Bezirksliga A vorgerückt und haben im letzten Spiel die Möglichkeit mit einem klaren Sieg und etwas Schützenhilfe aus Griesheim die Meisterschaft zu gewinnen.

 

Die Damen 50 siegten im Heimspiel gegen den TC Kirschhausen mit 7:2 und verteidigten ihren zweiten Tabellenplatz der Bezirksoberliga. Nun muss man die kommenden zwei Spiele souverän bestreiten und auf einen Patzer des Tabellenführers hoffen um eventuell noch die Chance auf den Titel zu bekommen.

 

Die Herren 60 haben im Abstiegskampf der Bezirksoberliga beim TC Auerbach eine unglückliche 4:5-Niederlage hinnehmen müssen. Nach 3:3 nach den Einzeln wurde das entscheidende Doppel mit 7:10 im Match-Tie-Break verloren. So bleibt das Team weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz, hat aber beim letzten Spiel die Möglichkeit gegen den Vorletzten mit einem Sieg den Klassenerhalt noch schaffen.

 

Die gemischte U14 setzte sich im Heimspiel gegen RW Wixhausen mit 4:2 durch. Leo Root, Max Root und Sasha Hener gewannen ihre Einzel. Leo Root und Janek Deußer sorgten dann mit einem starken Doppel für den entscheidenden Punkt.

 

Weitere Ergebnisse:

TG 75 Darmstadt – Herren 40 II 6:0

Damen 60 – TC Erzhausen 2:4

TC Bickenbach II - Junioren U18 3:3

Damen II – TUS Griesheim 1:5

Damen III – TSV Pfungstadt 1:5

TK Langen – Hobbyrunde I 4:2

Sommerfest beim TCGW

 

Am vergangenen Samstag feierte der TC Grün-Weiß sein diesjähriges Sommerfest, das seinem Namen alle Ehre machte. Organisatoren und Besucher stöhnten unter der großen Hitze, und möglicherweise hatte der ein oder andere deswegen ganz auf die Teilnahme verzichtet. So war insbesondere am Nachmittag nur eine überschaubare Anzahl von Tennisinteressierten der Einladung der Tennisschule Oliver Wenger zum Fast Learning Kurs gefolgt. Die Anwesenden waren aber trotz extremer Bedingungen mit Spaß und Eifer bei der Sache und ließen sich von den Trainern  gekonnt anleiten.

Gegen Abend ging die Veranstaltung der Tennisschule in das Sommerfest des TC Grün-Weiß über. Christian Radinger, der 1. Vorsitzende, begrüßte die anwesenden Mitglieder und Gäste und berichtete kurz über die bislang recht erfolgreich verlaufende sportliche Saison und die sehr positive Entwicklung der Mitgliederzahlen. In diesem Zusammenhang bedankte er sich ausdrücklich bei Oliver Wenger und seiner Tennisschule für das große Engagement und die hervorragende Arbeit. Anschließend erfolgte die Ehrung für langjährige Mitgliedschaft. Der Vorsitzende dankte allen zwölf Jubilaren, die dem Verein seit 25, 30 oder 35 Jahren angehören, für ihre Treue zum Verein und überreichte den anwesenden Manfred Seubold (25 Jahre)  und Mechtild und Dr. Günter Schauerte (30 Jahre) ein kleines Präsent. Lydia und Karlheinz Lorenz, die dem Verein seit 35 Jahren angehören, konnten leider nicht anwesend sein.

Carsten Bastian, 2. Vorsitzender  und technischer Leiter, wies im Anschluss an die Ehrung noch auf einige bauliche und technische Veränderungen auf der Tennisanlage hin und bedankte sich bei Platzwart Manfred Kreisl und seinem Team für ihr herausragendes Engagement, ehe schließlich der gemütliche Teil des Festes beginnen konnte. Das umfangreiche und leckere Salatbuffet bot etwas für jeden Geschmack, und auch die Grillmeister stellten ihre Kundschaft zufrieden. Sicherlich kein einfacher Job bei den tropischen Temperaturen! Besonders gefragt waren natürlich kühle Getränke, und reger Andrang herrschte auch am Cocktailstand der Tennisschule Oliver Wenger, die den Verkaufserlös der Jugendkasse des TC spendete. Auf dem Dach des Clubhauses hatte der DJ seine Anlage installiert und sorgte für angemessene Unterhaltung, so dass letztendlich, dank vieler freiwilliger helfender Hände, für alles gesorgt war um eine tropische Nacht angemessen zu feiern.

   Grün-Weiße Herren starten                   Siegesserie

 

                 Alle Altersklassen erfolgreich bei Grün-Weiß

 

Die Damen 40 sind weiter auf Erfolgskurs. Beim TC Rüsselsheim wussten das Team auch ohne Spitzenspielerin Stephanie Bastian zu überzeugen. Christina Iffland, Susanne Deußer, Nicole Hener, Katrin Hener, Alice Koch und Michaela Schmitt gewannen alle Einzel sehr deutlich. Auch die Doppel Iffland/Deußer und Kroeger/Zehner ließen ihren Kontrahentinnen keine Chance. K.Hener/Koch überließen den Rüsselsheimerinnen den ersten Satz, fanden aber danach wieder zu ihrem Spiel und setzen den Schlusspunkt unter den 9:0-Sieg. Damit führt die Mannschaft die Tabelle der Bezirksoberliga bereits mit einem Sieg Vorsprung an.

 

Auch die Herren 30 führen ihre Tabelle der Bezirksoberliga nach einem 6:0-Sieg bei der TG 75 Darmstadt nun mit einem Sieg Vorsprung an. Zwei ungefährdete Einzelsiege von Christian Radinger und Janos Iffland sorgten schnell für die 2:0 Führung. Matthias Auth hatte im ersten Satz beim 6:7 noch einige Schwierigkeiten mit seinem Kontrahenten, sorgte mit 6:1 6:0 in den folgenden Sätzen aber dann doch für klare Verhältnisse. Zum Abschluss der Einzel und zum vorzeitigen Erfolg siegte Christian Schupp. Das Doppel Radinger/Schupp triumphierte mit 6:2 6:2. Auth/Teuschel gaben in einem sehenswerten Doppel den ersten Satz mit 4:6 ab und hatten im Tie-Break des zweiten Satzes beim Stande von 0:6 sechs Matchbälle gegen sich, bevor sie in einer unglaublichen Aufholjagd den Tie-Break noch mit 8:6 umbiegen konnten. Im anschließenden Match-Tie-Break ließen sie dann keine Zweifel aufkommen und gewannen mit 10:6.

 

Im selben Tempo marschieren auch die Herren 40 durch die Bezirksliga A. Mit dem vierten Sieg im vierten Spiel ist auch diese Mannschaft mit einem Sieg vor seinen Kontrahenten an der Tabellenspitze platziert. Beim Auswärtsspiel bei der MSG TC Hähnlein/TC Alsbach siegten in den Einzeln Oliver Schmitt, Carsten Bastian, Patric Quint und Ralph Steiger. Jens Frey und Perry Woods unterlagen ihren Gegner in zwei knappen Spielen. Nach dieser komfortablen 4:2-Führung galt es nun noch mindestens ein Doppel zu gewinnen. Die Grün-Weißen gaben sich damit allerdings nicht zufrieden und siegten mit den Paarungen Quint/Frey, Schmitt/Iffland und Bastian/Woods in allen drei Doppeln.

 

Die erste Herrenmannschaft des TC Grün-Weiß siegte im Verbandsligaspiel gegen die Gäste des KTC Bad Wilhelmshöhe mit 4:2 und sorgte damit für den zweiten Sieg in Folge. Kapitän Marc-Marvin Knoth siegte im Spitzeneinzel mit 6:2 6:3. Der durch eine Verletzung gehandicapte Jan Herrmann musste sich in einem intensiven Match knapp mit 6:2 3:6 4:6 geschlagen geben, ebenso wie Misho Dimitrijewski mit 5:7 4:6. Jan-Niklas Büchel gewann an Position 4 souverän mit 6:4 6:2. Nach dem 2:2 Zwischenstand mussten nun die Doppel die Entscheidung bringen. Knoth/Dimitrijewski gewannen klar mit 6:2 6:4 und nun lag alles bei Herrmann/Büchel. Nach 7:5 im ersten Satz und 6:7 im zweiten triumphierten sie mit 10:7 im Match-Tie-break. Damit verbessert sich das Team auf Platz 5 der Tabelle, mit einem Sieg Rückstand auf Platz 3.

 

Die erste Damenmannschaft hatte den unangefochtenen Tabellenführer vom TEVC Kronberg zu Gast. Die Kronbergerinnen, mit drei Schwedinnen und einer Ukrainerin angereist, ließen keine Zweifel daran aufkommen, dass sie zukünftig in der Hessenliga aufschlagen wollen und so hatte ein ersatzgeschwächtes Team der Grün-Weißen wenig Möglichkeiten sich dem entgegenzustellen. Dieses 0:9 ist damit sicherlich kein Rückschlag für die Saison, gilt es doch im August beim nächsten Spiel gegen Tabellennachbarn aus Bad Camberg zu punkten und sich damit den größten Abstiegssorgen zu entledigen.

 

Die Damen 60 konnten im vierten Spiel ihren ersten Sieg in der Gruppenliga feiern. Elvira Lipp, Ursula Buck-Pfadler und Brigitte Weihrauch konnten ihre Einzel gewinnen und damit 3:1 nach den Einzeln in Führung gehen. Lipp/Vatter holten dann den entscheidenden Punkt. Das Team liegt damit auf Platz 6 der Tabelle mit Anschluss an das Mittelfeld.

 

In der Kreisliga B holten die Junioren U18 einen wichtigen Sieg gegen den Tabellennachbarn TUS Griesheim IV. Während Austin Martin und Robin Münzberg ihre Einzel verloren, konnten die Brüder Leo und Max Root gewinnen. Mit einer taktisch klugen Aufstellung und einer tollen Leistung sowohl von Münzberg/L. Root als auch Martin/ M. Root konnten beide Doppel gewonnen werden und sich das Team auf Platz 2 der Gruppe verbessern.

 

Die Damen 50 trugen ihr Auswärtsspiel der Bezirksoberliga gegen den TC Oberursel II auf Bitten der Gegner in Gräfenhausen aus. Mit dem dritten Sieg im vierten Spiel festigte das Team den zweiten Tabellenplatz. Bereits nach den Einzeln war die Entscheidung gefallen. Sigrid Schüler, Rita Muntermann, Brigitte Weihrauch, Annette Zimmer-Kass und Terry Völker waren erfolgreich. In Doppel siegten dann Schüler/Pohl und Muntermann/Lipp zum 7:2 Endstand.

 

Weitere Ergebnisse:

 

GW Walldorf II                 Damen II                         5:1         

Damen III                          SG Arheilgen III             0:6         

TC Ober-Ramstadt            Hobbyrunde II                1:3          

    Grün-Weiße Herren mit                   wichtigem Sieg

 

          Damen 40, Herren 40 und Herren 30 verteidigen                                                    Tabellenführung

 

Die erste Herrenmannschaft hat, nach zwei Niederlagen zu Beginn der Saison, einen wichtigen Erfolg verbuchen können. Zu Gast bei der TSG Erlensee gelang dem Team ein 5:1-Erfolg. Marc-Marvin Knoth (6:0 6:4), Misho Dimitrijevski (6:1 6:4) und Steffen Laffter (6:3 6:1) siegten überzeugend. Jan Niklas Büchel musste beim 6:3 5:7 4:6 seinem Kontrahenten den Vortritt lassen. Die Doppel Knoth/Dimitrijevski (6:2 6:2) und Büchel/Laffter (6:4 6:0) sorgten dann für den am Ende verdienten Sieg.

 

Die erste Damenmannschaft hatte es beim Gastspiel bei Eintracht Frankfurt II erwartungsgemäß schwer. Trotz der Abwesenheit von Barbara Pfadler und Sabine Gieringer kämpfte das Team aufopferungsvoll und hatte bei den Einzeln durch Emma Fischer und Carmen Leiser, die beide in drei Sätzen unterlagen als auch durch Julia Kischka durchaus ihre Chancen die Begegnung einigermaßen offen zu gestalten. Da das Glück an dem Tag auf Seiten der Gastgeber lag, stand es nach den Einzeln dann aber bereits 6:0 für die Eintracht. Das die Grün-Weißen nicht vom Glück verfolgt waren zeigte sich dann auch in den Doppeln: Charlotte Kordonowy musste verletzungsbedingt aufgeben und Leiser/Neupert unterlagen nach 7:5 6:7 im Tie-Break des Entscheidungssatzes mit 7:10. Am Ende steht damit eine 1:8-Niederlage, was aber keinesfalls als Rückschlag für das tolle Team gilt. Es liegt nun auf Platz 6 der Verbandsliga, allerdings mit nur einem Sieg Rückstand auf Platz 3.

 

Die Herren 30 der Grün-Weißen wurden ihrer Favoritenrolle in der Bezirksoberliga erneut gerecht und besiegten in Bestbesetzung die Gäste des TSV Habitzheim überzeugend mit 6:0. Jan Herrmann (6:3 6:1), Christian Radinger (6:0 6:1) und Matthias Auth (6:0 6:1) gewannen deutlich. Einzig Christian Schupp hatte bei seinem 7:6 6:4 mit der Spielweise seines Gegners zu kämpfen. Herrmann/Radinger siegten im Doppel souverän 6:0 6:1. Das Doppel Auth/Schupp musste aufgrund einer Verletzung auf Seiten der Habitzheimer vorzeitig abgebrochen werden. Unabhängig von den Ergebnissen der anderen Teams in der Bezirksoberliga bleibt die Mannschaft auf Tabellenposition 1.

 

In derzeit bestmöglicher Formation gingen die Herren 40 I ihr Spiel gegen einen der heißesten Mitfavoriten um den Aufstieg in die Bezirksoberliga an. In ungewöhnlicher Reihenfolge ging es auf Wunsch der Gäste mit den Positionen 4, 5 und 6 ins Rennen. Jens Frey siegte an Position 4 in Rekordverdächtiger Zeit mit deutlich weniger als einer Stunde mit 6:1 6:1. Auch Patric Quint an Position 5 und Perry Woods ließen mit 6:0 6:3 und 6:1 6:2 nichts anbrennen und stellten schnell auf ein gutes 3:0 nach der ersten Runde. In der zweiten Runde startete Oliver Schmitt an Position 1 und musste sich zunächst gegen einen frisch aufspielenden Gegner behaupten – der zwischenzeitige Rückstand konnte allerdings durch tollen Kampfgeist wettgemacht werden und wurde mit dem Gewinn des ersten Satzes mit 7:5 quittiert werden – daraufhin gab sein Kontrahent aufgrund einer Zerrung auf und überließ somit den vierten Punkt den Gräfenhäusern; als nächstes starteten Carsten Bastian an Position 2 und Jens Klappich an Position 3 bei mittlerweile sengender Hitze - beide siegten vollkommen ungefährdet mit 6:2 6:1. Somit war der Sieg beim Stand von 6:0 nach den Einzeln bereits gesichert; nun galt es den Abstand im Fernduell mit dem derzeit zweitplatzierten Team des TV Trebur zu bewahren. Letztlich fiel die Wahl auf die Paarungen Schmitt/Iffland; Bastian/Steiger; Frey/Woods. Das dritte Doppel wurde durch Aufgabe des Gastteams aus Crumstadt schnell entschieden; Bastian/Steiger siegten im Schnelldurchgang mit 6:1 6:0 und auch Schmitt/Iffland siegten letztlich ungefährdet mit 6:3 6:2. Somit ist die Mission Aufstieg weiterhin in Reichweite.

 

Durch die ersten zwei Siege top motiviert und bei schwül warmen Temperaturen von 30 Grad sind die Damen 40 als Tabellenführer der Bezirksoberliga nach Heppenheim gereist. Stephanie Bastian konnte wieder klar punkten mit 6:0 6:2 . Nach langer Spielpause konnte Christina Iffland endlich wieder mal ein Einzel spielen und dieses auch mit 6:1 6:3 für sich entscheiden. Nicole Hener musste hart kämpfen, gewann aber schlussendlich mit 6:7 7:6 6:2. Katrin Hener ließ ihrer Kontrahentin beim 6:0 6:0 keine Chance. Claudia Bauer  (5:7 1:6) und Ulla Zehner (2:6 0:6) müssten sich geschlagen geben. Mit einer 4:2-Führung ging es dann in die Doppel, die aufgrund des Wetters komplett in der Halle gespielt werden mussten. Hier sorgten Bastian/Iffland schnell für den Siegpunkt (6:2 6:0), ehe Hener/Hener (6:3 6:2) und Koch/Pfadler (6:1 7:5) das 7:2 komplettierten. Aufgrund dieses erneuten Sieges festigt das Team mit 6:0 Punkten ihren Platz an der Tabellenspitze, Kopf an Kopf mit den punktgleichen Verfolgern des TCO Lorsch.

 

Die Junioren U18 konnten beim Heimspiel gegen den TC Erzhausen II mit 6:0 triumphieren. Austin Martin (6:4 6:0), Robin Münzberg (6:0 6:1) und Maximilian Ongsiek (6:2 7:5) konnten jeweils in zwei Sätzen gewinnen. Toni Werner erkämpfte sich mit 6:2 2:6 7:5 den Sieg. Sowohl das Doppel Martin/Münzberg als auch Ongsiek/Werner gewannen anschließend ungefährdet. Somit liegt das Team aktuell auf Platz 3 der Kreisliga B.

Weitere Ergebnisse:

 

Herren 65  - MSG TC Reichelsheim/Grasellenbach 0:6

Damen 60 - TCB 2000 Darmstadt II 1:5

TC Nieder-Roden - Damen 50 8:1

MSG SV Klein-Gerau/Stockstadt - Herren 60 5:4

Herren 50 - TUS Griesheim II 5:4

Eintracht Frankfurt II - Damen I 8:1

Damen II - TC Groß-Zimmern 1:5

TC Kelsterbach - Herren 40 II 5:1

TSG Erlensee - Herren 1:5

SG Egelsbach II - Damen III 4:2

U8 - TC Erzhausen 6:14

TC Nauheim - U8 II 16:4

U9 - GW Walldorf II 4:2

Hobbyrunde I - Bensheim 3:3

Hobbyrunde II - TC Gersprenztal 1:3

       Grundschulcup 2018

 

Am diesjährigen Grundschulcup traten dieses Jahr 2 Grundschulen aus dem Tennisclub TC GW Gräfenhausen an: die Braunshardter Astrid Lindgren-Schule und die Schloss-Schule Gräfenhausen. Am Dienstag, den 05.06.2018 traten Mannschaften aus verschiedenen Grundschulen in Südhessen aus den 1. und 2. Klassen auf der Anlage des Tennisclubs GW Gräfenhausen gegeneinander an, darunter unsere beiden Schulen. Der Wettkampf besteht aus zwei Disziplinen: Tennis und Kondition bzw. Koordination. Der Konditions-Koordinationsbereich enthält vier Übungen wie Fächerlauf, Balltransport, Dreiersprung und Ballwurf. Beim Tennis spielt jeder ein Einzel und ein Doppel.

 

Für die Astrid Lindgren-Schule waren Luis Radinger, Louis Wolf, Nouha Hajjout, Moritz Andres Silas Iffland, Aidan Golden und Marian König im Einsatz.

Für die Schloss-Schule sind Florian Neumann, Luna Breuksch, Leon Schäddel, Sienna Peluso, Hanna Slawik und Hannah Drechsler angetreten.

Die Astrid Lindgren Schule erreichte beim diesjährigen Wettbewerb den 1. Platz und die Schloss-Schule den 2. Platz. Wir gratulieren den Teams herzlich für diesen tollen Erfolg. Mit einer Urkunde, einer Medaille und einem T-Shirt gingen die Spieler und Spielerinnen stolz und glücklich nach Hause. Es hat ihnen viel Spaß gemacht und sie freuen sich bereits auf nächstes Jahr.

 

Text: Barbara Pfadler

Ankündigung 3. Spieltag

Altersklassen unterstreichen mit souveränen Siegen ihre Ambitionen

 

Damen mit wichtigem Sieg

 

Die erste Damenmannschaft konnte mit einem 7:2-Erfolg gegen RW Eiterfeld den ersten Sieg im zweiten Spiel der Verbandsliga erringen. Mit einer überzeugenden Leistung setzte sich das Team bereits nach den Einzeln mit 5:1 ab. Emma Fischer (6:2 6:4), Charlotte Kordonowy (6:2 6:1), Alina Neupert (6:1 6:1) und Svenja Meyn (6:1 6:4) gewannen ihre Spiele klar. Julia Kischka musste sich den Sieg bei ihrem 6:2 2:6 6:4 hart erkämpfen. Barbara Pfadler verlor knapp mit 7:5 3:6 1:6. Bei den Doppeln siegten Leiser/Neupert mit 6:2 6:4 und Kordonowy/Meyn mit 6:1 6:0. Mit diesem Sieg erklimmt das Team vorrübergehend Platz 4 in der Tabelle und verschafft sich eine gute Ausgangslage für die kommenden Spiele.

 

Die Herren konnten auch in diesem Jahr in der Verbandsliga  nicht gegen die Gäste von Teutonia Hausen punkten. Im zweiten Spiel der Saison musste das Team verletzungsgeschwächt alle Matches des Gästen überlassen. Einzig Kapitän Marc-Marvin Knoth war kurz davor seinen Kontrahenten einen Entscheidungssatz aufzuzwingen. Das Spitzendoppel Knoth/Büchel musste sich am Ende in einem spannenden Spiel mit 2:6 7:6 10:12 doch noch geschlagen geben. Im kommenden Spiel gegen die ebenfalls sieglose TSG Erlensee gilt es dann zu punkten und sich das Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben zu holen.

 

Die Herren 40 I ließen auch am 2. Spieltag der Bezirksliga A nichts anbrennen. Nach der ersten Runde stand es schnell 3:0; Carsten Bastian siegte an Position 2 ebenso überzeugend mit 6:1 6:2 wie Jens Frey an Position 4 mit 6:0 6:3 und Perry Woods an Position 6 mit 6:1 6:0. In der zweiten Runde wurde es deutlich spannender; Oliver Schmitt siegte schlussendlich an Position 1 in drei umkämpften Sätzen mit 3:6 6:2 6:4, ähnlich nervenaufreibend und spannend ging es an Position 3 bei Jens Klappich zu, der sich am Ende mit 6:4 6:7 6:2 durchsetzte - lediglich Patric Quint an Position konnte den Sieg in einem ebenfalls umkämpften aber schlussendlich doch sicheren Zweisatzsieg mit 6:3 6:4 nach Gräfenhausen holen. Somit stand es bereits nach den Einzeln 6:0 und der Sieg war bereits sicher. In den Doppeln setzten sich Bastian / Frey souverän im Eiltempo mit 6:1 6:1 durch, Schmitt/Iffland siegten ebenfalls sicher mit 6:0 7:5, Quint/Woods hatten besonders in Satz 2 Mühe gegen die beherzt aufspielenden Gegenspieler. Schlussendlich unterstrichen die Herren 40 erneut ihre Doppelstärke und ihre Aufstiegsambitionen und sichern sich den Platz an der Spitze der Tabelle.

 

Trotz tropischen Temperaturen konnte sich die Damen 40 gegen Lampertheim mit 6:3 klar durchsetzen und die Tabellenführung der Bezirksoberliga erobern. Spitzenspielerin Stephanie Bastian gewann souverän 6:0 6:0. Ebenfalls Susanne Deußer mit 6:1 6:0. Nicole Hener gewann nach souveränem ersten Satz 6:0 6:4. Katrin Hener gewann ebenfalls klar mit 6:2 6:3. Claudia Bauer musste sich mit 6:7 4:6 geschlagen geben und Alice Koch musste beim Stand von 6:4 0:5 aufgrund von Kreislaufproblemen aufgeben. Ersatzspielerin Isabelle Vatter konnte gemeinsam mit Michaela Schmitt nicht punkten (1:6 3:6). Dafür sorgten Bastian/Deußer (6:1 6:1) und Hener/Hener (6:3 6:4) mit starkem Spiel für den 6:3-Endstand.

 

Auch die Herren 30 konnten ihre Leistung des ersten Spieltags bestätigen. Gegen den ebenfalls mitfavorisierten TC Bickenbach sorgten Janos Iffland (6:0 6:1) und Christian Schupp (6:2 6:2) für eine komfortable Führung. Kapitän Matthias Auth konnte mit einer Energieleistung und guten Nerven nach drei Stunden Spielzeit und 2:6 6:1 7:6 doch noch die Oberhand behalten. Spitzenspieler Jan Herrmann musste sich in einem intensiven Spiel mit 7:5 1:6 4:6 äußerst knapp geschlagen geben. Auth/Schupp sorgten dann souverän mit 6:0 6:2 dafür, dass die Punkte in Gräfenhausen blieben Herrmann/Radinger erzielten in einem hochklassigen Doppel dann den Punkt zum 5:1. Damit verteidigte das Team Platz 1 der Bezirksoberliga und setzte ein klares Zeichen in Richtung Aufstieg.

 

Weitere Ergebnisse:

Herren 65 - MSG TC Nieder-Ro./TSG Rodgau II 1:5

SG Weiterstadt - Damen 60 4:2

Damen 60 - SW Frankfurt 3:3

Messeler TC - gemischt U 14 0:6

Damen 50 - TG 75 Darmstadt 5:4

Herren 60 - MSG Pfungstadt 3:6

TC Ober-Roden - Hobbyrunde II 2:2

Junioren U 18 - TG 75 Darmstadt 5:1

GW Walldorf - Herren 50 5:4

TC Nauheim - Hobbyrunde I 4:2

Damen II - MSG TC Ober-Ra./Traisa/TCCR 3:3

Damen III - TC Nauheim IV 1:5

Herren 40 II - TC Nauheim 1:5

TC Nauheim II - U8 12:8

U8 II - MSG TVH Rüsselsheim/RW Groß-Gerau 16:4

MSG TVH Rüsselsheim/RW Groß-Gerau - U9 6:0

  Saisonstart bei Grün-Weiß

                            Favoriten überzeugen

 

Das Team der Herren 30, im letzten Jahr ohne Punktverlust aufgestiegen, hat sich in der Winterpause mit Jan Herrmann an Position 1 noch einmal verstärkt und gilt damit auch in diesem Jahr als Aufstiegskandidat. Und dies stellte das Team auch direkt im ersten Spiel unter Beweis. In Abtsteinach, das durchaus zum Kreis der Mitfavoriten zählt, siegte das Team mit 6:0. Dabei war das Spiel nicht so eindeutig wie das Ergebnis aussagt. Jan Herrmann gewann nach hartem Kampf mit 6:3 2:6 6:4, Kapitän Matthias Auth souverän mit 6:3 6:3. Christian Schupp behielt nach 2 Stunden Spielzeit mit 4:6 6:4 6:3 schlussendlich die Oberhand und Janos Iffland präsentierte sich in guter Form und gewann 6:1 6:4. In den Doppeln siegten Herrmann/Radinger ungefährdet mit 6:4 6:4. Schupp/Iffland machten es dann mit 6:2 5:7 10:6 noch einmal etwas spannend. Die Mannschaft nimmt damit direkt zu Beginn den Spitzenplatz der Bezirksoberliga ein.

 

Mit einem ebenfalls guten Ergebnis starteten die Herren 40 I in die Saison. Nach den Einzeln stand es gegen die als zweite ebenfalls aufgestiegenen Walldorfer 4:2, lediglich Carsten Bastian unterlag an Position 2 in drei Sätzen und Patric Quint musste sich an Position 5 in einem unterhaltsamen Match geschlagen geben. Oliver Schmitt, Jens Klappich, Jens Frey und Perry Woods siegten souverän und schafften so mit 4:2 eine gute Ausgangssituation für die anstehenden Doppel. Im vergangenen Jahr hatte man in Walldorf noch 2:4 hinten gelegen und dann noch durch den Gewinn aller drei Doppel den Zähler auf 5:4 gedreht. Diese Leistung gelang auch diesmal wieder. Bastian/Quint und Klappich/Frey siegten quasi zeitgleich mit dem identischen Ergebnis von 6:1 6:2 bevor Schmitt/Iffland mit ihrem Ergebnis von 6:2 6:3 den Zähler auf ein versöhnliches 7:2 stellten. Damit unterstrich das Team seine Ambitionen auch in diesem Jahr ganz vorne dabei sein zu wollen.

 

Gegen starke Gastgeberinnen von BG Dieburg, im letzten Jahr aus der Gruppenliga abgestiegen, konnten sich die Damen 40 der Grün-Weißen dennoch überzeugend durchsetzen. Neuzugang Stephanie Bastian gewann an Position 1 souverän 6:0 6:0, Susanne Deußer (7-6, 6-2), Nicole Hener (6-3, 6-3) und Katrin Hener (6-3, 4-6, 7-5) gewannen ihre spannenden und teils hart umkämpften Einzel. Mit einem 4:2 nach den Einzeln ging man optimistisch in die Doppel. Hier besiegelten Bastian/Deußer (6:0 6:2) und Iffland/K. Hener (6:3 6:1) den Erfolg und damit einen sehr guten Start in die Saison.

 

Die erste Damenmannschaft musste mit 2:7 eine deutliche Niederlage beim Verbandsliga-Heimspiel gegen das Team des TC Bierstadt hinnehmen. Die Gäste, mit zwei Slowakinnen angereist, spielten überzeugend und hatten in den engen Einzeln den längeren Atem, so dass bereits nach den Einzeln die Entscheidung gefallen war. Die Doppel Kordonowy/Leiser und Pfadler/Kischka konnten dann noch für Ergebniskosmetik sorgen.

 

Beim Team der Herren I kam es bereits am ersten Spieltag zum Aufeinandertreffen des Grün-Weißen Vizemeisters mit dem letztjährigen Meister der Verbandsliga TAS Pfungstadt. Nachdem im vergangenen Jahr die Entscheidung erst im letzten Doppel fiel, konnte in diesem Jahr nur Kapitän und Spitzenspieler Marc-Marvin Knoth überzeugen.

 

Die Damen 50 starteten mit einem Sieg in die Saison. Im Heimspiel gegen die Gäste des TC Bremthal überzeugten Rita Muntermann (6:0 6:2), Mannschaftsführerin Elvira Lipp (6:3 6:3) und Alla Kusch (6:0 6:1). Barbara Pohl konnte sich in einem hart umkämpften Match mit 6:7 6:2 10:7 gegen ihre Kontrahentin durchsetzen. Die 4:2 Führung konnten die Doppel Pohl/Weihrauch (7:6 1:6 10:5) und Kusch/Voelker (6:3 6:3) dann zum 6:3-Endstand ausbauen.

 

Bei den Herren 50 stand es im Heimspiel gegen den TC Gersprenztal II nach Siegen von Johannes Olschina, Uwe Köstler, Liebhard Franz und Goran Deußer ebenfalls 4:2 nach den Einzeln. Das Spitzendoppel Olschina/Köstler holten den entscheidenden 5. Punkt ehe Franz/Schuck noch auf 6:3 erhöhten.

 

Weitere Ergebnisse:

U14 gemischt – TC Ober-Ramstadt 2:4

Herren 60 – TEC Darmstadt 1:8

SV Darmstadt-Eberstadt II – Junioren U18 5:1

TEC Darmstadt II – Damen II 6:0

Damen III – TC Alsbach II 1:5

RW Groß-Gerau II – Herren 40 II 5:1

 

Am Mittwoch, den 9. Mai um 10 Uhr greifen dann die Herren 65 bei der MSG BG Darmstadt/Traisa/Arheilgen das erste Mal ins Geschehen ein.

 

Die U8 I spielt am Mittwoch, den 16. Mai um 16 Uhr zu Hause gegen die MSG Blau-Gelb Darmstadt/SKV RW Darmstadt an. Die U8 II am selben Tag bei GW Walldorf.

 

Die neu gemeldete Damen 60 tritt in ihrem ersten Gruppenliga-Spiel am Donnerstag, den 17. Mai um 10 Uhr zum Derby bei der SG Weiterstadt an.

 

Das Team der Hobbyrunde I startet am Freitag, den 18. Mai gegen den TK Langen in die Saison. Die Mannschaft Hobbyrunde II ebenfalls daheim gegen den TC Erzhausen.

 

Die U9 spielt das erste Mal in diesem Jahr am 23. Mai bei der MSG TVH Rüsselsheim/RW Groß-Gerau

Große Saisoneröffnung bei strahlendem Sonnenschein

Am Sonntag, den 22. April fand beim TC Grün-Weiß Gräfenhausen die Saisoneröffnung in Kombination mit dem Aktionstag Deutschland spielt Tennis statt.

Und das konnte man fast wörtlich nehmen - von den 55 angemeldeten Schul- und Kita-Kindern waren fast alle mit Ihren Eltern auf die Anlage am Steinrodsee gekommen und auch ein Dutzend Erwachsene Interessenten waren dabei. So wurde es eng auf der Terrasse des Clubhauses.

Nachdem der 2. Vorsitzende Carsten Bastian mit seiner Ansprache alle Gäste und Mitglieder begrüßt hatte, wurden alle Kinder und erwachsenen Tennisinteressierten in Gruppen eingeteilt.

Die Tennisschule Oliver Wenger hatte mit acht Trainern ein umfangreiches Schnupperprogramm auf die Beine gestellt, bei dem alle Kleinen mit Eifer bei der Sache waren.

Bei schönstem Sonnenschein mussten sämtliche acht Freiplätze der Anlage der genutzt werden um das Schnuppertraining für die Kindern als auch das traditionelle Schleifchenturnier der Mitglieder durchzuführen.

Der umgestaltete Eingangsbereich, der nun fast fertig ist und der neue Multifunktionsplatz wurden von Gästen wie von Mitgliedern gleichermaßen positiv aufgenommen.

Insgesamt gingen über 130 Würstchen über den Grill und auch mit Kuchen und Salaten wurde dafür gesorgt, dass niemand die Anlage hungrig verließ.

Eine Fülle an Neuanmeldungen für das Sommertraining bescheinigten dem Verein und der Tennisschule einen überaus erfolgreichen Tag und Start in die Saison.

Der Verein freut sich auf alle Neumitglieder und deren Familien und bedankt sich bei allen Helfern, die dafür gesorgt haben, dass dieser Tag ein solcher Erfolg wurde.

 

Die Bilder sind ab sofort hier zu finden.

 

Wir möchten euch bitten die Plätze nach dem Spielen ordentlich abzuziehen und Löcher mit dem Dreikantholz zu beseitigen. Auch das Kehren der Linien gehört zur Platzpflege.

 

Danke und viel Spaß auf der roten Asche

Euer Vorstand

 

Herzlichen Dank an alle Teilnehmer - wir haben uns sehr über die zahlreiche Teilnahme gefreut - Euer Vorstand

    Jahreshauptversammlung               2018 am 20. März 

Einladung Jugendversammlung 2018.pdf
PDF-Dokument [143.0 KB]

Senioren feiern Fasching

 

Auch im Clubhaus wurde die närrische Zeit begangen. Zahlreiche Mitglieder haben sich dazu zusammengefunden.

TCGW beim AEWG-Umzug

 

Mit knapp 30 Teilnehmern hat sich unser Verein beim diesjährigen AEWG-Umzug in Gräfenhausen präsentiert. Auf die winterlichen Temperaturen war man bestens vorbereitet, alle hatten ihren Spaß und so konnten viele Freunde und Bekannte an der Strecke begrüßt und mit Tennisbällen "beschossen" werden. Damit fanden nicht nur Süßigkeiten den Weg in die Hände und Tüten der Zuschauer. Eine Verbesserung für den nächsten Umzug wurde auch direkt vermerkt - es werden noch viel mehr Bälle benötigt - so beliebt waren unsere gelben Filzkugeln!

Tennis spielen leicht gemacht

 

…ganz einfach mit Fast Learning. Der TC Grün-Weiß Gräfenhausen bietet ab dem 7. Februar in Zusammenarbeit mit der Tennisschule Wenger & Wiesinger einen innovativen 10-wöchigen Trainingskurs an, bei dem Anfänger ab 15 Jahre mit schnellen Spiel- und Erfolgserlebnissen begeistert werden. Lerne Tennis – einfach, schnell und mit jeder Menge Spaß. Fast Learning eben.

Während eines Fast Learning Kurses bringen dir geschulte und qualifizierte Trainer mit innovativen Trainingsmethoden Tennis spielen bei. Und zwar nicht theoretisch, sondern spielend - von der allerersten Stunde an. Das Einzige, was du dazu brauchst, sind Sportschuhe und gute Laune. 

 

EINFACHER EINSTIEG –

  • Bälle und Schläger bekommst du gestellt
  • Der Tennis-Platz für den Kurs ist bereits gebucht; mittwochs 21-22 Uhr (Start 7.2.2018)
  • Du brauchst keine Mitgliedschaft im Verein
  • Den Dress-Code und die Farbe Deines T-Shirts bestimmst Du
  • Kosten: 100 Euro pro Person

SOFORTIGER SPIELSPASS

  • Von Timing bis Ballgefühl - Mit den passenden Bällen (langsam bis schnell) bringen wir dir stufenweise das Tennisspielen bei
  • Vielfältige Spiele auf angepassten Platzgrößen verbessern konstant deine Spielstärke
  • Du spielst im Kurs mit gleich spielstarken Tennis-Anfängern

SCHNELLE LERNERFOLGE

  • Nach dem Kurs kennst du alle wichtigen Schläge und Spieltechniken
  • Im spielerischen Wettkampf lernst du Tennis spielen - mit und gegeneinander
  • Du triffst unkompliziert neue Spielpartner und Freunde

 

Bei Interesse meldet Euch bitte direkt bei der Tennisschule Wenger & Wiesinger unter oliver@tsww.de oder 0160-96865910

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Grün-Weiß Gräfenhausen