Hier ist Tennis zuhause!
Hier ist Tennis zuhause!

4. Steinrodsee Cup 2017

Hochklassiges Turniertennis und Sommerfest beim TC Grün-Weiß Gräfenhausen

In der vergangenen Woche wurde der 4 Steinrodsee Cup des TC Grün-Weiß Gräfenhausen mit den Konkurrenzen der Aktiven Damen und Herren, sowie der Herren 30 und des Herren Doppels fortgesetzt.

Es konnte, wie bereits bei den vergangenen Auflagen, wieder hochklassiges Tennis auf der Anlage bestaunt werden, das während der Woche viele Zuschauer auf die Anlage nach Gräfenhausen zog. Auch von gelegentlichen Schauern ließen sich Veranstalter und Spieler nicht aus dem Konzept bringen und so konnten alle Spiele auf den Freiplätzen durchgeführt werden und Verzögerungen hielten sich in Grenzen.

Bei den Damen konnte sich, im von Grün-Weiß dominierten Teilnehmerfeld, Carmen Leiser im Finale gegen ihre Teamkollegin Barbara Pfadler (beide TC GW Gräfenhausen) durchsetzen. Beide gewannen im Grün-Weißen Halbfinale jeweils gegen Spielerinnen der zweiten Damenmannschaft. Nach einem überzeugenden ersten Satz von Pfadler (6:1) kam Leiser im zweiten Satz noch einmal stark ins Match zurück. Leider musste Pfadler nach einer Verletzung das Finale dann beim Stand von 5:5 abbrechen.

Bei den Herren standen sich ebenfalls die zwei topgesetzten Spieler im Finale gegenüber. Marc-Marvin Knoth (TC GW Gräfenhausen) hatte sich in den vorherigen Spielen gegen Florian Griesmeyer von TC Bad Homburg und Maximilian Franusch vom TK Langen durchgesetzt. Christian Helmchen-Aldick vom TC Münster war vorher siegreich gegen Mats Binder (TK Langen) und Daniel Tawan Dussel (TEC Darmstadt). Knoth kam schwer ins Spiel und lag schnell mit 0:4 zurück, bevor er sich auf seine Stärken konzentrierte und von Punkt zu Punkt dominierender wurde. Mit 6:4 und 6:0 blieb auch dieser Titel beim heimischen Club. Bei den Herren 30 kam es bereits vor den Finals der Aktiven in diesem Jahr zu einem vereinsinternen Finale der SG Arheilgen. Oliver Göttlich, Spitzenspieler der Hessenliga-Mannschaft der SGA spielte sich erwartet souverän durch das Tableau. Nach Siegen über Sebastian Schubert (SG Arheilgen), Matthias Auth (TC GW Gräfenhausen) und Mats Bernow (SG Arheilgen) stand er dann im Finale gegen seinen Teamkollegen Jörg Lehning, der eine starke Woche hinter sich hatte. So siegte er gegen Martin Jackoswki (TC RW Eckenheim), den Titelverteidiger des letzten und zweitgesetzten diesen Jahres Swen Kaupa (TK Langen) sowie im Halbfinale gegen Daniel Hund vom TC Weinheim. Im Finale spielte Lehning im ersten Satz großartiges Tennis (7:5), musste im zweiten Satz dann aber akzeptieren, dass seine zwei Matches über die volle Distanz in den vorangegangenen Runden viel Kraft gekostet hatten. Göttlich gewann Satz Nummer zwei souverän mit 6:2 und auch im Match-Tie-Break behielt er am Ende mit 10:5 klar die Oberhand. Beim abschließenden Finale des Turniers, der Herren Doppel Konkurrenz, mussten die beiden Finalisten der Herren 30 dann noch einmal ihre Kräfte mobilisieren und traten gegen das Team Kaupa/Radinger (TK Langen/TC GW Gräfenhausen) an. Nach einem spannenden ersten Satz, den Göttlich/Lehning mit 6:4 gewinnen konnten, spielten diese ihre ganze Erfahrung aus und siegten im zweiten Durchgang mit 6:1.

Im Anschluss an die Siegerehrung fand dann das Sommerfest des Vereins statt, das viele helfende Hände liebevoll vorbereitet hatten. Mit erfreulich großer Beteiligung der Mitglieder wurde dies zu einem wundervollen Abend. Nach der offiziellen Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Christian Radinger und einer Ehrung durch Jugendwartin Barbara Pfadler wurde mit afrikanischem Catering, das allseits gelobt wurde, den Gästen ein besonderes kulinarisches Erlebnis geboten. Bereits am Nachmittag waren alle Kinder zu einer Schatzsuche auf dem Vereinsgelände und um den Steinrodsee eingeladen. Bei Musik, gutem Essen und leckeren Getränken wurde bis in die Nacht gefeiert.

Am kommenden Sonntag wird dann die Punktspielrunde fortgesetzt. Dann empfängt die erste Damenmannschaft auf heimischer Anlage ab 9 Uhr die Gäste des TC Bad Vilbel II und die Damen II ab 14 Uhr das Team des TC Kelsterbach. Alle Tennisinteressierten sind herzlich willkommen.

 

07. August Christian Radinger

v.l.n.r.: Jörg Lehning, Carmen Leiser, Oliver Göttlich, Barbara Pfadler, Swen Kaupa, Christian Radinger
Sieger Marc-Marvin Knoth und Finalist Christian Helmchen-Aldick (rechts)

Erste Woche der 4. Auflage des Steinrodsee Cups auf der Anlage des TC Grün-Weiss Gräfenhausen e.V. erfolgreich absolviert

Auch in diesem Jahr lud der TC Grün-Weiss Gräfenhausen e.V. zum mittlerweile vierten Male zu einem offenen LK Turnier in den Sommerferien ein. Trotz der teilweise sehr widrigen Bedingungen konnten in der ersten Woche 95 Partien in insgesamt fünf Wettbewerben absolviert werden. Lediglich am Dienstag mussten die Spiele in die Halle des TC Grün-Weiß Gräfenhausen absolviert werden.

Das zweiwöchige Turnier ist in zwei Turniere gespalten – in der ersten Woche spielten die Altersklassen der Damen 40, sowie die Herren 40; Herren 50 und Herren 60 um den Turniersieg im Einzel – außerdem wurde zum ersten Male auch ein Herren Doppel Turnier ausgetragen, welches aus Spielern aller Altersklassen bestand. In diesem Jahr wurde zudem eine Nebenrunde ausgetragen, um den unterlegenen der ersten Runden noch mindestens einmal sie Möglichkeit zu geben ein weiteres Spiel zu absolvieren.

Bei den Damen 40 gab es bereits im Halbfinale enge spiele – so konnte sich im ersten Halbfinale Susanne Deußer (TC Grün-Weiß Gräfenhausen) gegen Isabell Roehrig (TC Zwingenberg) mit 6:5 4:6 und 10:2 durchsetzen, im zweiten Halbfinale siegte Anja Bierschenk (TC Zwingenberg) gegen Nicole Hener (TC Grün-Weiß Gräfenhausen) mit 3:6 7:6 10:7. Im Finale siegte Susanne Deußer dann nach einem sehr dramatischen Match mit 6:4 und 7:5.

Bei den Herren 40 Siegte im ersten Halbfinale Norman Kurpiela (TC GW Zellhausen) mit 6:0 6:4 gegen den an eins gesetzten Oliver Schmitt (TC Grün-Weiß Gräfenhausen), im zweiten Halbfinale siegte Tim Rogalinski denkbar knapp mit 2:6 6:2 und 10:8 gegen Carsten Bastian (TC Grün-Weiß Gräfenhausen). Im Finale konnte sich Tim Rogalinski dann deutlich mit 6:2 6:1 durchsetzen.

In der Altersklasse der Herren 50 konnte Frank Völger (STC Semd) verletzungsbedingt nicht zu seinem Halbfinale gegen Jörg Strobel (SG Egelsbach) antreten, Rolf Wehner (TC Bickenbach) konnte sich souverän mit 6:3 6:2 gegen den in dieser Woche stark aufspielenden Willi Roth (TC Pfungstadt) durchsetzen. Im Finale siegte Rolf Wehner in einem sehr abwechslungsreichen und unterhaltsamen Spiel mit 6:1 3:6 10:5.

Bei den Herren 60 setzten sich im ersten Halbfinale Josef Flesch (Hochheimer STV) gegen Werner Fischer (TK Mörfelden) mit 6:1 6:3 durch, im zweiten Halbfinale siegte Alfred Kaufmann in einem dramatischen und knappen Spiel mit 7:6 7:5 gegen Helmut Friedrich (TC RW Groß-Gerau). Im Finale setzte sich letztendlich der an eins gesetzte Josef Flesch klar mit 6:2 6:0 durch.

Die Doppelkonkurrenz  bot viele interessante Spiele auf gutem Niveau – letztlich setzten sich im 1. Halbfinale Carsten Bastian und Oliver Schmitt (beide TC Grün-Weiß Gräfenhausen) gegen Thomas Gimbel und Willi Roth (TAS Pfungstadt/ TC Pfungstadt) mit 6:3 6:4 durch, im zweiten Halbfinale siegten Jörg Strobel und Siegfried Muth (beide SG Egelsbach) denkbar knapp mit 6:4 7:5 gegen Johannes Olschina und Uwe Köstler (beide TC Grün-Weiß Gräfenhausen) durch. Im Finale siegten Carsten Bastian und Oliver Schmitt in einem hochklassigen Spiel mit 6:4 und 6:2 und holten den ersten Doppeltitel nach Gräfenhausen.

In dieser Woche kämpfen nun die Aktiven Damen und Herren, sowie die Herren 30 um den Einzeltitel. Zudem wird eine offene Doppelkonkurrenz ausgetragen. Dies zweite Turnierwoche läuft bis zum kommenden Samstag– mit den Finalspielen und dem anschließenden Sommerfest.

 

31. Juli Carsten Bastian

Finalteilnehmer der ersten Woche v.l.n.r. Norman Kurpiela, Anja Bierschenk, Oliver Schmitt, Tim Rogalinski, Carsten Bastian, Jörg Strobel, Susanne Deußer, Rolf Wehner, Josef Flesch, Alfred Kaufmann, es fehlt Siegfried Muth
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Grün-Weiß Gräfenhausen