Hier ist Tennis zuhause!
Hier ist Tennis zuhause!

Newsarchiv 2016

Newsletter viertes Quartal

Newsletter Quartal 4
TCGW Newsletter Q4.pdf
PDF-Dokument [742.6 KB]

Die Bilder vom Steinrodsee Cup und vom Oktoberfest sind nun auch online.

Einladung Saisonabschlussfeier mit Benefizturnier

Oktoberfest.pdf
PDF-Dokument [157.6 KB]

Abschlussturnier der Hobbyrunde des Tennisbezirk Darmstadt beim TC Grün-Weiß

05.09.2016 - Am vergangenen Samstag fand das Abschlussturnier der vom Tennisbezirk Darmstadt organisierten Hobbyrunde auf der Tennisanlage in Gräfenhausen statt. Traditionell stellt der TC Grün-Weiß dafür seine Anlage zur Verfügung.

Bei angenehmen Temperaturen fanden sich über 30 Spielerinnen und Spieler zahlreicher Vereine ein. Während sich die Organisatoren Christine Eidmann und Daryoush Amirzadeh Asl um den Ablauf des Turniers kümmerten, sorgte der TC Grün-Weiß für die Bewirtung der Teilnehmer. Nach den ersten Runden des Turniers und einer Mittagspause zur Stärkung der Spieler wurden am Nachmittag dann die Sieger des Turniers ermittelt und entsprechend geehrt. Während des Abschlussessens wurde sich bei geselliger Stimmung über die vergangene Saison, das gespielte Turnier und weitere Themen ausgetauscht. Die Teilnehmer, der Tennisbezirk Darmstadt und auch der TC Grün-Weiß waren sich einig, dass es auch in diesem Jahr wieder eine rundum gelungene Veranstaltung war.

Hochklassiges Tennis bei hohen Temperaturen

29.08.2016 - In der vergangenen Woche wurde das Leistungsklassen-Turnier beim Tennisclub Grün-Weiß Gräfenhausen mit den Altersklassen Damen, Herren und, erstmals in diesem Jahr, Herren Doppel fortgesetzt.

 

Bei täglich über 30 Grad wurde so manches Match zur Hitzeschlacht und zur Herausforderung für den eigenen Körper. Doch mit viel Wasser, Obst und Sonnencreme konnten alle Spieler ihre Spiele erfolgreich bestreiten. Und wenn man im vergangenen Jahr noch dachte, dass das spielerische Niveau kaum zu steigern wäre, so wurde man in diesem Jahr positiv überrascht.

 

Bei den Damen spielten sich die Favoritinnen relativ klar ins Halbfinale. Die für Seeheim spielende Weiterstädterin Lisa Schulz sorgte dort dann für die erste Überraschung und schlug die topgesetzte Sabine Gieringer vom heimischen TC Grün-Weiß mit 6:1 7:6. Im zweiten "grün-weißen" Halbfinale konnte Barbara Pfadler gegen ihre Teamkollegin Carmen Leiser mit 6:4 7:6 gewinnen. Im kleinen Finale fand dann Gieringer zu ihrer Form zurück und lies Leiser beim 6:0 6:3 wenig Chancen. Im Finale setzte Lisa Schulz dann ein weiteres Ausrufezeichen indem sie Lokalmatadorin Pfadler mit 6:2 6:1 bezwang.

 

Bei den Herren schafften es fast alle gesetzten Spieler ins Halbfinale. Einzig Tobias Zimmermann machte seinem Vereinskollegen Mats Bernow, in einem Spiel über zweieinhalb Stunden, bei seinem 6:3 6:4 einen Strich durch die Rechnung. Während der für Langen spielende Weiterstädter Swen Kaupa mit einer herausragenden Leistung deutlich gegen den topgesetzten Oliver Goettlich ins Finale einzog, hatte Zimmermann bei seinem 7:5 6:2 mehr Mühe gegen den Frankfurter Jan Herrmann. Im Finale dominierte Kaupa das Spiel von Beginn an und sicherte sich am Ende mit 6:1 6:2 verdient den Titel.

 

Im Halbfinale der Doppelkonkurrenz standen sich Goettlich/Jaegemann (SG Arheilgen) und Radinger/Herrmann (TC GW Gräfenhausen), die in der Vorrunde das Brüderdoppel Zimmermann/Zimmermann mit 6:2 6:2 ausgeschaltet hatten, gegenüber. Radinger/Herrmann konnten hier nicht an ihre Leistung anknüpfen und so konnten sich Goettlich/Jaegemann mit guter Leistung und 6:2 6:2 durchsetzen. Im zweiten Halbfinale überzeugten Kaupa/Seefeld (TK Langen) gegen Bernow/Lehning (SG Arheilgen) mit 7:5 6:1. In einem über weite Strecken spannenden, aber zu jeder Zeit hochklassigen Finale gewannen Kaupa/Seefeld schließlich mit 6:1 6:7 10:3.

 

Auch wenn sich die Turnierleitung mehr Meldungen gewünscht hätte, mit hochklassigem Tennis, dem guten Wetter und vielen begeisterten Zuschauern konnte man am Ende der Woche durchaus zufrieden sein.

 

Der TC Grün-Weiß Gräfenhausen schaut bereits nach vorne auf die kommende vierte Auflage des Steinrodsee Cups. Dann mit einigen bereits geplanten Erweiterungen, die das Turnier für viele Tennisspieler noch interessanter machen wird.

 

Christian Radinger

Die Finalisten mit Turnierleiter Christian Radinger (2.v.l.)
Finalistinnen Damen 40

TC Grün-Weiß feiert Sommerfest

22.08.2016 - Am Samstag, den 20. August feierte der TC Grün-Weiß sein diesjähriges Sommerfest, das allerdings auf Grund des schlechten Wetters kurzerhand ins Clubhaus verlegt werden musste. Umso erfreulicher war die große Anzahl der Mitglieder und Gäste, die sich vom Regen nicht hatten abhalten lassen und der Einladung gefolgt waren, um gemeinsam vergnügliche Stunden zu verbringen.

Im Rahmen der Veranstaltung berichtete der 1. Vorsitzende Christian Radinger über die sportlichen Aktivitäten in diesem Jahr und brachte seinen Stolz darüber zum Ausdruck, dass 15 Mannschaften des TC Grün-Weiß an der  Medenrunde teilgenommen haben, wenngleich mit durchwachsenen Ergebnissen. Besonders erfolgreich war die zweite Damenmannschaft   (Christina Iffland, Annika Vetter, Claudia Ries, Maxime-Zoé Knoth, Chiara Deußer), die aus der Kreisklasse A in die Bezirksliga aufgestiegen ist. Außerdem wurde Ivonne Juric  in diesem Jahr Bezirksmeisterin der Juniorinnen U16 und Barbara Pfadler Hessenmeisterin der Damen 30. Als Anerkennung für ihre herausragenden Leistungen beglückwünschte der Vorsitzende die Damen mit einem kleinen Blumenstrauß.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung der Ehrennadel in Gold des Hessischen Tennisverbandes an das langjährige Vereinsmitglied Gerhard Götz. Bürgermeister Ralf Möller nahm die Ehrung vor. In seiner Ansprache würdigte er die großartigen Verdienste von Gerhard Götz, der dem Verein seit seiner Gründung im Jahr 1980 angehört und sich über all die Jahre in verschiedenen Funktionen mit ganzer Kraft engagiert hat. So bekleidete er über 22 Jahre den Posten des Schatzmeisters und war somit mitverantwortlich für den Bau der vereinseigenen Tennishalle im Jahr 1993, deren Verwaltung er zusätzlich übernahm, und des neuen Clubhauses im Jahr 2009. Mit dem Dank an Gerhard Götz verband  Bürgermeister Möller abschließend seine Anerkennung für die sehr gut funktionierende Vereinsarbeit des TC Grün-Weiß, die, nach seinem Dafürhalten, nach dem Tod von Peter Weiß durch die neuen, jungen Vorsitzenden in überzeugender Weise fortgeführt werde,

so dass man sich um die Zukunft des Vereins nicht sorgen müsse.

 

Sieglinde Willmann

Ehrung von Gerhard Götz durch Bürgermeister Ralf Möller

Turniertennis in Gräfenhausen

22.08.2016 - In der vergangenen Woche fand die erste Turnierwoche der dritten Auflage des Steinrodsee Cups auf der Anlage des TC Grün-Weiß Gräfenhausen statt.

 

In der ersten Woche stürzten fast regelmäßig die vermeintlichen Favoriten. So unterlagen bei den Damen 40 die an Platz Eins und Zwei Gesetzten jeweils einer Spielerin des heimischen TC Grün-Weiß. Die beiden bildeten dann auch das rein Gräfenhäuser Finale. Das Kuriose an der Sache: den Erfolg feierten zwei Schwestern, und zwar Nicole und Katrin Hener. Das Finale in dieser Konkurrenz musste verlegt werden und wird im Rahmen der zweiten Turnierwoche gespielt werden.

 

Bei den Herren 40 konnten sich die ungesetzten Spieler Karsten Gasteier (Eiche Darmstadt) und Jan Thiersch durchsetzen. Sieger des rasanten Finales wurde Thiersch vom Hochheimer STV.

 

Auch bei den Herren 50 musste sich zu Beginn die Nr. 1 der Setzliste, Johannes Olschina vom TC Grün-Weiß, im entscheidenden Tiebreak mit 8:10 geschlagen geben. Sein an Nr. 2 gesetzter Mannschaftskamerad Uwe Köstler zog dagegen souverän in das Finale und gewann den Titel gegen Jürgen Schmitt vom TuS Griesheim.

 

Mit zwanzig Startern stellten die Herren 60 das größte Feld. Hier scheiterten trotz heftiger Gegenwehr die beiden Lokalmatadoren Herbert Thiel und Karlheinz Landrock im Achtelfinale. Den einzigen Favoritenerfolg der ersten Woche gab es mit dem Sieg des an Eins gesetzten Königstädters Dieter Schmidt gegen Ewald Doelle aus Leeheim.

 

Die Sieger der Woche wurden im Rahmen des Sommerfestes des TCGW geehrt. Auch in der zweiten Woche des Turniers wird wieder hochklassiges Tennis geboten werden wenn dann bei den Herren, Damen und, erstmalig in diesem Jahr, auch im Herren Doppel die Teilnehmer um den Sieg kämpfen werden.

 

Rudolf Granold / Christian Radinger

Finalisten Herren 40 und Herren 50 mit Turnierleiter Rudolf Granold (links)
Finalisten Herren 60

Abschlussturnier der Hobbyrunde des Tennisbezirk Darmstadt

Liebe Mitglieder,

 

wie bereits im Veranstaltungskalender angekündigt, findet am morgigen Samstag von 11:00 – 16:00 Uhr das Saisonabschlussturnier der Hobbyrunde des Tennisbezirk Darmstadt auf unserer Anlage statt.

Wie auch in der vergangenen Jahren führen wir diese Tradition weiter fort. Dies ist eine gute Gelegenheit unseren schönen Verein zu präsentieren und am Ende auch noch etwas für die Kasse zu tun.

Wir möchten Euch daher bitten für das Tennisspielen auf die Zeiten vorher und nachher auszuweichen, da die Plätze für das Turnier zur Verfügung stehen. Da ein Turnier auch von den Zuschauern lebt, würden wir uns freuen Euch auf unserer Anlage begrüßen zu können. Das Clubhaus ist während der gesamten Laufzeit bewirtschaftet. Danke für Euer Verständnis.

 

Der Vorstand

 

Newsletter Quartal 3

2016_Newsletter_TCGWG_Q3.pdf
PDF-Dokument [568.9 KB]

Bundesliga in Mannheim

Tennis Bundesliga Mannheim.pdf
PDF-Dokument [593.8 KB]

Hitzeschlacht beim Abstiegskrimi in Mörlenbach

Damen I schaffen Klassenerhalt

Das Drehbuch für diesen letzten und entscheidenden Spieltag im Kampf um den Klassenerhalt in der Verbandsliga hätte auch Alfred Hitchcock nicht spannender schreiben können. Bereits vor dem Spiel beim Mörlenbacher TC stand fest, dass der Gewinner die Klasse halten und der Verlierer den Gang in die Gruppenliga wird antreten müssen. So reisten zahlreiche Fans mit in den Odenwald um das Team zu unterstützen. In der ersten Einzelrunde verlor Alina Neupert mit 1:6 3:6 gegen die stark aufspielende Mannschaftsführerin der Mörlenbacher. Die Mannschaftsführerin der Grün-Weißen, Carmen Leiser, konnte trotz sehr guter Leistung nicht verhindern, dass ihre Kontrahentin das Spiel mit 6:3 6:7 6:2 gewann. Im Spitzeneinzel setzte sich Ivonne Juric in einer hochklassigen Partie mit 1:6 6:1 6:3 durch. Ebenso solide und kämpferisch errang Emma Fischer ihren sechsten Einzelsieg in dieser Saison mit 6:3 3:6 6:3. Barbara Pfadler, an diesem Morgen direkt von einer Reise mit ihren Schülern vom Bahnhof auf den Platz gekommen, hatte es schwer in das Spiel zu kommen und profitierte nach verlorenem ersten Satz und nachdem sie sich stark in das Spiel zurückgekämpft hatte, von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Kontrahentin. Beim Stand von 3:2 hatte nun Annika Vetter, erfolgreiche Nachwuchsspielerin der zweiten Damen und bereits in der Vorwoche bei ihrer Premiere bei den ersten Damen erfolgreich, die Möglichkeit den Vor-sprung auszubauen. Mit einer hervorragenden Leistung gegen ihre 22 Jahre ältere und um sieben Leistungsklassen stärkere Gegnerin konnte sie den ersten Satz mit 6:3 ge-winnen, allerdings setzte sich am Schluss die Erfahrung dann doch mit 7:5 6:1 durch. Nachdem vier Einzel über drei Sätze liefen und die Sonne weiter erbarmungslos vom Himmel schien, war das Team auf der Suche nach der erfolgversprechendsten Doppelaufstellung – schließlich mussten zwei Punkte her um die Mörlenbacher in der Tabelle noch überholen zu können. Die Entscheidung fiel dann für Juric/Fischer im ersten, Neupert/Leiser im zweiten und Pfadler/Vetter im dritten Doppel. Pfadler/Vetter sorgten mit tollem Spiel und 6:1 6:2 schnell für den vierten Punkt, während Juric/Fischer sich mit 5:7 4:6 geschlagen geben mussten. Nun hing die Entscheidung an Leiser/Neupert, die zwischenzeitlich den ersten Satz mit 5:7 verloren hatten, im zweiten Satz allerdings führten. Sie konnten diesen dann mit 6:3 für sich entscheiden und nun musste der Champions Tiebreak die Entscheidung bringen. Die beiden lagen schnell zurück, konnten sich aber bis zum 6:6 zurück ins Spiel kämpfen. Bei 7:9 hatten die Gegnerinnen ihre ersten zwei Matchbälle, die erfolgreich abgewehrt werden konnten. Die Nerven der Zuschauer und Teamkollegen waren zu diesem Zeitpunkt bereits zum Zerreißen gespannt; beeindruckend, dass die Spielerinnen weiterhin absolut fokussiert blieben. Beim Stand von 9:10 wurde der dritte Matchball entschärft und bei 10:11 bereits Nummer vier. Nun schafften es Neupert/Leiser das erste Mal selbst in Führung zu gehen, behielten die Nerven und verwandelten ihren ersten Matchball zum 13:11. Der Jubel der Grün-Weißen kannte nun keine Grenzen mehr, auch die eine oder andere Freudenträne wurde vergossen, auch wenn nach dieser Hitzeschlacht wohl kaum noch Flüssigkeit dafür vorhanden gewesen sein dürfte. Am Ende stand nun endlich die Belohnung für eine harte Saison, in der die Mannschaft bewiesen hat auch mit Rückschlägen fertig werden zu können und in der die jederzeit absolut positive Stimmung das Team immer an den Klassenerhalt glauben ließ. Die Mischung aus vielversprechenden, stark aufspielenden Talenten und erfahrenden Spielerinnen, die stets wissen wie man das Beste aus sich und ihren Teamkolleginnen herausholt, hat dafür gesorgt dass in Gräfenhausen auch im kommenden Jahr wieder in der Verbandsliga aufgeschlagen wird. Das Team bedankt sich bei allen Unterstützern, die diesen Erfolg mit möglich gemacht haben.

 

Die erste Herrenmannschaft, mit der Hoffnung auf Platz zwei in das Spiel gegangen, konnte aus der Niederlage des Spitzenreiters aus Frankfurt leider keinen Nutzen ziehen und verlor im Verfolgerduell gegen die Gäste der MSG Bad Soden/Glashütten mit 2:4. In den Einzeln konnte einzig Felix Radermacher punkten und sicherte sich in drei Sätzen den Sieg. In den Doppeln siegten Radermacher/Spee mit 6:4 6:4. Am Ende steht nun trotzdem ein respektabler dritter Platz in der  mit Abstand schweren Gruppe der Gruppenliga, mit dem vor der Saison nur wenige gerechnet hätten. Das Team mit Marc-Marvin Knoth, Jan-Niklas Büchel, Felix Radermacher und Mannschaftsführer Fabrice Spee hat über nahezu die gesamte Saison tolles Tennis geboten und wird im kommenden Jahr erneut nach dem Aufstieg in die Verbandsliga greifen.

 

Die, bereits vergangene Woche aufgestiegene, zweite Damenmannschaft gewann auch ihr letztes Spiel mit 5:1 bei der MSG Arheilgen/Darmstadt III und behielt mit 12:0 Punkten ihre weiße Weste. Christina, Iffland, Claudia Ries, Maxime-Zoé Knoth und Michaela Schmitt führten mit 3:1 nach den Einzeln und sorgten mit zwei deutlichen Doppelsiegen schnell für den Endstand.

 

Mit einem furiosen Sieg gegen den Tabellenführer aus Lampertheim schlossen die Spielerinnen der dritten Damenmannschaft eine erfolgreiche Saison ab. Mit 4:2 konnten Chiara Deußer, Helena Grujic, Julia Tanasic und Lea Kalenderian am Ende triumphieren und sich mit 9:3 Punkten den dritten Tabellenplatz sichern. Einzig die Anzahl an gewonnenen Matches verhinderte dass sie das punktgleiche Team aus Alsbach noch von Platz zwei verdrängen konnten. Auch hier war ein toller Teamgeist der Schlüssel zum Erfolg der neugegründeten Mannschaft.

 

Das Team der Herren 30 gewann das letzte Saisonspiel gegen die Mannschaft aus Erzhausen, konnte allerdings aufgrund der schlechteren Matchbilanz leider nicht mehr am Konkurrenten aus Biblis vorbeiziehen. Christian Radinger, Matthias Auth, Christian Schupp, Carsten Bastian und Perry Woods erspielten die 5:1-Führung. Radinger/Bastian und Auth/Iffland erhöhten dann auf den Endstand von 7:2. Nach einer mehr als schwierigen, von Ausfällen geprägten, Saison sportlich abgestiegen, bleibt hier nur die Hoffnung auf einen Klassenerhalt aufgrund geänderter Ligenzusammen-setzung im kommenden Jahr.

 

Am Freitag bereits gewannen die Junioren U14 beim TC Traisa mit 4:2. Nach einem 2:2 nach den Einzeln konnten sowohl Martin/Schmitt als auch Deußer/Ritter die Doppel gewinnen und belegen damit mit 9:5 Punkten den vierten Tabellenplatz in der Kreisliga B.

 

Den Abstieg aus der Bezirksliga nicht verhindern konnten die Juniorinnen U18. Im abschließenden Spiel gegen den TV Trebur verlor das Team mit 2:4.

 

Die Herren 60, in dieser Runde bisher sieglos, konnten auch im letzten Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Walldorf nicht punkten. Nach einem 3:3 nach den Einzeln konnte kein Doppel gewonnen werden. Damit spielt das Team im kommenden Jahr in der Bezirksliga.

 

Die Herren 50 belegen nach einem 2:7 in Walldorf mit 4:12 Punkten Platz sieben in ihrer 9er-Gruppe.

 

Die Mannschaft der Herren 40 steigt einem 1:8 in Crumstadt und nach einer sieglosen Saison aus der Bezirksliga ab. Für das Team, im vergangenen Jahr als 4er-Team aus der Kreisliga aufgestiegen, war der Sprung in eine höhere Klasse bei gleichzeitigem Wechsel in ein 6er-Team dann leider doch zu viel.

 

Die Junioren U18 spielten beim Messeler TC II 2:4 und belegen mit 1:13 Punkten Platz 8 in ihrer Gruppe der Kreisliga.

 

Alles in allem eine sehr gemischte Bilanz, wenn auch die meisten Teams am Ende auf eine recht erfolgreiche Saison zurückblicken können. Auch wenn die Punktspielsaison für die Teams beendet ist, wirft das nächste Ereignis bereits seinen Schatten voraus: Ab dem 15. August wird auf unserer Anlage wieder der Steinrodsee Cup ausgetragen. In dritter Auflage kämpfen wieder Spieler der verschiedensten Altersklassen um LK-Punkte und Preise. Vom 15. – 21.August spielen Damen 40, Herren 40, Herren 50 und Herren 60. Vom 22.-28.August dann Damen, Herren, Herren 30 und Herren Doppel. Anmelden kann man sich hier.

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied, unseren Tennisfreund und Weggefährten Alexander Hüttl, der nach langer und schwerer Krankheit am 16. Juni im Alter von 65 Jahren in Gräfenhausen verstorben ist. 

Alex hat nicht nur mehr als 34 Jahre in unserem Verein als begeisterter Tennisspieler verbracht, auch als Sportwart und Vergnügungswart hat er lange Zeit aktiv mitgewirkt. In seinen 15 Jahren als Sportwart beim Tennisbezirk Darmstadt hat er viel bewegen können und unseren Verein stets hervorragend präsentiert. Vor allem die Bezirksmeister-schaften, die er stets mit außerordentlichem Engagement veranstaltete, lagen ihm sehr am Herzen.

 

Der Vorstand

Meister der Kreisklasse A

Zweite Damenmannschaft sichert sich vorzeitig den Aufstieg

Wichtige Siege beim TC Grün-Weiß

Die zweite Damenmannschaft hat sich am vergangenen Sonntag mit einem deutlichen 6:0 Auswärtssieg bei der TG 75 Darmstadt vorzeitig den Meistertitel in der Kreisklasse A gesichert und steht als Aufsteiger in die Bezirksliga fest. Ohne ihre Nummer zwei Annika Vetter, die bei der ersten Mannschaft eingesetzt wurde, gaben Christina Iffland, Claudia Ries, Maxime-Zoé Knoth und Chiara Deußer in den Einzeln und Doppeln nur acht Spiele ab und unterstrichen damit einmal mehr ihre Favoritenrolle in der Liga. Damit kann das Team am letzten Spieltag von der Konkurrenz nicht mehr eingeholt werden. Wir gratulieren herzlich zu dieser tollen Team- und Saisonleistung.

 

Die erste Damenmannschaft unterlag den Gästen von Tennis 65 Eschborn II zuhause mit 3:6. Trotz stark aufspielender Nachwuchsspielerinnen konnte das Fehlen von drei Stammspielerinnen leider nicht kompensiert werden. Während in der ersten Runde Alina Neupert mit 3:6 1:6 verlor, überzeugten die Youngster Emma Fischer und Annika Vetter mit tollem Tennis. Emma gewann mit 7:6 1:6 6:3 und Annika sicherte sich bei ihrem ersten Einsatz im Team den Sieg mit einem starken 6:4 6:1. In der zweiten Runde musste Sabine Gieringer, bereits vor dem Spiel angeschlagen, verletzungsbedingt aufgeben und Julia Kischka verlor mit 2:6 2:6. Mannschafts-führerin Carmen Leiser benötigte etwas Zeit um in die Partie zu kommen, stellte nach dem 0:6 im ersten Satz ihr Spiel clever um und konnte das Match mit einer starken kämpferischen Leistung, die ihre Kontrahentin teilweise zur Verzweiflung trieb, noch mit 6:3 6:0 für sich entscheiden. Das zweite Doppel Fischer/Kischka hatte dann gegen das um eine Doppelspezialistin ergänzte Doppel der Eschborner wenig auszurichten. So lagen die Hoffnungen bei den Doppeln Neupert/Leiser und Knauf/Vetter. In einem hart umkämpften Spiel mussten sich dann Neupert/Leiser leider mit 6:4 5:7 und 8:10 geschlagen geben. Auch Knauf/Vetter konnten ihren guten Start im ersten Satz leider nicht in einen Sieg ummünzen und verloren mit 6:7 4:6. Nach dieser Niederlage rutscht das Team erstmalig in diesem Jahr auf einen Abstiegsplatz, allerdings punktgleich mit dem Team aus Mörlenbach, das gleichzeitig der letzte Gegner am kommenden Sonntag sein wird. Hier gilt es dann noch einmal alle Kräfte zu mobilisieren um den Klassen-erhalt zu sichern. Alle Fans sind herzlich eingeladen, die Mannschaft am Sonntag ab 9 Uhr in Mörlenbach zu unterstützen.

 

Ebenfalls einen Dämpfer erhielten die Aufstiegsträume der ersten Herrenmannschaft. Gegen die punkt-gleichen Kontrahenten von SC 80 Frankfurt II verlor man auf heimischer Anlage mit 1:5 und rutschte damit vom Spitzenplatz auf Rang drei in der Tabelle ab. Während Jan-Niklas Büchel an Position drei (3:6 0:6) und Fabrice Spee an Position vier (1:6 1:6) recht chancenlos gegen starke Gegner waren, musste sich in einem hochklassigen Spiel sowohl Spitzenspieler Marc-Marvin Knoth (6:2 3:6 3:6) als auch Herren 30-Spieler Christian Radinger (6:1 1:6 6:7) nur äußerst knapp geschlagen geben. In den Doppeln verloren Büchel/Spee mit 2:6 0:6. Knoth/Radinger sicherten noch einen Punkt bei ihrem 6:3 5:7 11:9. In der abschließenden Partie gegen den Tabellenzweiten MSG Bad Soden/Glasshütten kann das Team allerdings noch aus eigener Kraft den zweiten Tabellenplatz erreichen, bei einem Ausrutscher des neuen Tabellenführers theoretisch sogar wieder Platz eins und damit den direkten Aufstieg schaffen. Es bleibt also weiter spannend.

 

Das Team der dritten Damenmannschaft konnte, trotz schwieriger Personallage, mit 4:2 beim Tabellenschlusslicht aus Darmstadt punkten und liegt nun mit einer Bilanz von 7:3 Punkten punktgleich mit den Tabellenzweiten auf Rang drei. Lisa-Marie Bauer (6:3 7:5), Julia Tanasic (6:1 6:0) und Iris Willenbücher (6:7 6:3 6:0) sicherten die drei Einzelpunkte und Bauer/Tanasic anschließend mit 6:0 6:1 dann den Sieg. Das Team spielt im letzten Spiel gegen den Tabellen-führer aus Lampertheim. Doch nach dieser tollen Saison ist der Mannschaft auf jeden Fall zuzutrauen auch hier zu punkten.

 

Zum Abschluss ihrer Saison, weil am letzten Spieltag spielfrei, sicherten sich die Damen 40 souverän den Klassenerhalt in der Bezirksoberliga. Gegen die Gäste vom TC Viernheim gewannen Alice Koch, Susanne Deußer, Nicole Hener und Katrin Hener ihre Einzel klar. In den Doppeln sorgten Muntermann/Koch und Hener/Hener für den Endstand von 6:3.

 

Die Junioren U14 feierten einen 6:0-Erfolg bei der TG 75 Darmstadt II und schoben sich mit einer Punktebilanz von 7:5 auf den vierten Tabellenplatz. Austin Martin, Daniel Akmadzic, Benedikt Schmitt und Janek Deußer überzeugten sowohl in den Einzeln als auch den Doppeln. Mit einem Sieg im letzten Saisonspiel könnte noch Platz zwei erreicht werden.

 

Weitere Ergebnisse:

TC Sp Heppenheim - Herren 30 7:2

Herren 60 – TC Groß-Zimmern 2:7

TC Wixhausen – Junioren U18 3:3

Herren 50 – MSG SKV Büttelborn/RW Groß-Gerau 0:9

TK Raunheim - Herren 40 9:0

Wichtige Siege beim TC Grün-Weiß

Herren weiter auf Aufstiegskurs – Damen mit Sieg gegen Hanau

Die erste Damenmannschaft konnte am vergangenen Sonntag einen wichtigen Sieg in der Verbandsliga erringen. Erneut ohne Sabine Gieringer, dafür aber mit der wieder genesenen Ivonne Juric ging man als Favorit in das Spiel gegen den Tabellenletzten aus Hanau. Alina Neupert verlor knapp in drei Sätzen mit 6:2 1:6 2:6, während Carmen Leiser bei ihrem 6:1 6:1 keine Schwierigkeiten hatte. Julia Kischka kam im ersten Satz nicht recht ins Spiel, konnte sich dann im Verlauf des zweiten Satzes deutlich steigern und gewann schließlich mit 0:6 6:3 6:4. So ging es mit 2:1 in die zweite Einzelrunde. Ivonne Juric (6:2 6:3) und Barbara Pfadler (6:1 6:2) siegten klar, Emma Fischer musste sich mit 2:6 6:3 4:6 geschlagen geben. Mit einem komfortablen 4:2 starteten dann die Doppel, in denen Neupert/Leiser mit 6:0 6:1 schnell für den wichtigen fünften Punkt sorgten. Juric/Kischka verloren 6:7 3:6 und Pfadler/Fischer erhöhten schließlich auf den Endstand von 6:3. Am kommenden Spieltag gilt es dann gegen den direkten Tabellennachbarn aus Eschborn zu punkten um diesen in der Tabelle zu überholen.

 

Die erste Herrenmannschaft hat erneut unterstrichen, dass sie in der kommenden Saison ebenfalls in der Verbandsliga auf Punktejagd gehen möchte. Gegen den Tabellenletzten aus Frankfurt, die nur mit drei Spielern antreten konnten erspielten sich Marc-Marvin Knoth, Jan-Niklas Büchel, Felix Radermacher und Mannschaftsführer Fabrice Spee ein deutliches 6:0 und liegen damit zwar immer noch punktgleich, aber nun mit zwei Matchpunkten Vorsprung auf den Verfolger SC 80 Frankfurt auf dem Spitzenplatz der Gruppenliga. Hier kommt es dann am kommenden Sonntag im direkten Duell der zwei dominierenden Teams zum eventuell vorentscheidenden Spiel um den Aufstieg.

 

Nach dem deutlichen 5:1-Sieg am vorletzten Spieltag gegen den Tabellenzweiten hatte das Team der Damen II nun den vorletzten der Kreisliga A zu Gast. Die Mannschaft mit Christina Iffland, Annika Vetter, Claudia Ries und Maxime-Zoé Knoth siegte ohne Mühe mit 6:0 und gab insgesamt nur 16 Spiele ab. Mit einem 5:1-Sieg am kommenden Sonntag bei der TG 75 Darmstadt könnte das Team bereits einen Spieltag vor Abschluss der Runde den verdienten Aufstieg in die Bezirksliga A feiern.

 

Das Team der Herren 30 konnte sich, nach einer bisher von mehreren Ausfällen geprägten Saison, gegen seinen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, den TC Crumstadt, erfolgreich durchsetzen. Während sich Oliver Schmitt, wichtige Unterstützung der Herren 40, an Position zwei dem stärksten der Gästespieler mit 2:6 2:6 geschlagen geben musste, gewannen Christian Radinger (6:0 6:3), Matthias Auth (6:0 6:1), Carsten Bastian (6:0 6:2), Daniel Schücke (6:2 6:0) und Perry Woods (6:0 6:1) ihre Einzel sehr deutlich. In den Doppeln spielten Radinger/Auth souverän 6:0 6:0. Schmitt/Bastian (6:7 6:4 9:11) und Schücke/Woods (3:6 6:4 7:11) konnten am Ende das Ergebnis leider nicht in die eigentlich verdiente Höhe schrauben. Beim nächsten Auswärtsspiel in Heppenheim wird die Mannschaft, mit Rückkehrer Christian Schupp, alles geben um einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

 

Die Damen 50 spielten am Samstag bereits ihr letztes Saisonspiel. Auf heimischer Anlage war der Tabellenletzte aus Kirschhausen zu Gast. Nach einem 4:2 nach den Einzeln konnten alle drei Doppel gewonnen werden. Die Mannschaft beendet die Saison damit auf Platz vier der Bezirksoberliga, punktgleich mit dem Tabellenzweiten.

 

Das Team der Damen 40 war bei der TG 75 Darmstadt zu Gast. Sigrid Schüler, Alice Koch, Susanne Deußer, Nicole Hener, Annette Zimmer-Kass und Katrin Hener konnten alle Einzel gewinnen und auch in den Doppeln sah es schnell gut aus. Schüler/N. Hener und Koch/Deußer siegten souverän in zwei Sätzen, Katrin Hener und Ulla Zehner mussten nach gewonnenem ersten Satz dann doch noch in den Champions-Tiebreak und hatten dort mit 7:10 leider das Nachsehen. Mit diesem Sieg konnte sich das Team weiter von den Abstiegsrängen entfernen. Im letzten Spiel der Saison gilt es nun für die Mannschaft den Verfolger aus Viernheim auf Distanz zu halten und damit sicher die Klasse zu halten, eventuell sogar mit einem Sieg noch den Sprung auf Platz 4 zu schaffen.

 

Weitere Ergebnisse:

Herren 65 – TC Nauheim 0:6

Junioren U14 – MSG TC Hähnlein/RW Gernsheim 3:3

TG 75 Darmstadt – Herren 60 9:0

TC Nauheim II – Juniorinnen U18 4:2

Junioren U18 – TC Pfungstadt 0:6

Herren 50 – TG Crumstadt 3:6

TC Bickenbach II - Damen III 4:2

Herren 40 – TC Olympia Lorsch II 2:7

Doppelkrimis in Gräfenhausen

Damen nach starkem Kampf sieglos – Herren verteidigen Tabellenführung

Die erste Damenmannschaft hatte das Team vom TEVC Kronberg zu Gast. Geschwächt durch den verletzungs-bedingten Ausfall ihrer Nummer zwei Sabine Gieringer ging das Team in die Einzel. In der ersten Runde verlor Alina Neupert, nun an Position zwei, gegen eine starke Gegnerin mit 2:6 0:6 und Julia Kischka hatte mit 4:6 0:6 an Position sechs das Nachsehen. Mannschaftsführerin Carmen Leiser sorgte an Position vier mit einem soliden Einzel mit 6:3 7:6 für das zwischenzeitliche 1:2. Im Spitzeneinzel, das seinen Namen auch verdiente, spielte Ivonne Juric gegen ihre russische Konkurrentin Tennis auf sehr hohem Niveau, bevor ihr beim Stand von 4:6 3:5 eine Verletzung leider das weitere Spielen unmöglich machte. Emma Fischer überzeugt bei ihrem 6:3 6:3 ebenso wie Barbara Pfadler, die nach einem Rückstand von 5:7 1:5 und drei Matchbällen gegen sich eine unglaubliche Aufholjagd startete und ihre Gegnerin noch mit 5:7 7:6 und 6:2 niederringen konnte. Nach diesem hochverdienten 3:3 musste eine Ersatzspielerin gefunden werden um alle drei Doppel stellen zu können. Nicole Hener von den Damen 40 kam so zu ihrem ersten Einsatz in der Verbandsliga der Aktiven und bot mir ihrer Doppelpartnerin Alina Neupert dem Spitzendoppel der Gäste die Stirn. Leider war hier mit 2:6 1:6 nicht viel zu holen. Trotzdem gilt Nicole Hener der Dank des Teams, da sie so eine taktisch clevere Aufstellung der verbliebenen Doppel ermöglichte. Leiser/Fischer und Pfadler/Kischka kämpften vor zahlreichen Zuschauern um den Sieg und waren nah dran die Punkte nach Gräfenhausen zu holen, mussten sich dann aber leider jeweils im entscheidenden Satz den Spielerinnen aus Kronberg geschlagen geben. Leiser/Fischer mit 6:4 1:6 9:11 und Pfadler/Kischka mit 6:7 6:4 3:10. Trotz allem zeigte die Mannschaft einmal mehr ihre Qualitäten, nämlich einen tollen Zusammenhalt und den Willen auch aus einer schlechten Ausgangsposition das Bestmögliche heraus-zuholen. So blickt das Team guten Mutes nach vorne, denn am kommenden Sonntag geht es dann darum gegen die bisher sieglosen Gäste vom THC Hanau II einen weiteren Schritt ins sichere Mittelfeld zu machen.

 

Die erste Herrenmannschaft reiste im Auswärtsspiel der Gruppenliga nach Erbach. Ohne Stammspieler Felix Radermacher an Position drei wurde das Team durch die Nummer eins der Herren 30 Christian Radinger verstärkt. Spitzenspieler Marc-Marvin Knoth siegte klar mit 6:2 6:2 und Christian Radinger an Position zwei ungefährdet mit 6:4 6:3. Mannschaftsführer Fabrice Spee an Position vier erwischte einen unerwartet starken Gegner und verlor ohne Spielgewinn. Jan-Niklas Büchel startete stark und führte schnell mit 6:2, konnte aber nicht verhindern, dass sein Kontrahent immer stärker wurde und die Sätze zwei und drei mit 0:6 2:6 für sich entschied. In den Doppeln machten Knoth/Büchel kurzen Prozess  bei ihrem 6:1 6:1, während Radinger/Spee in einem über weite Strecken hochklassigen Spiel am Ende mit 6:4 2:6 7:10 ihren Gegner den Sieg überlassen mussten. Mit diesem Unentschieden konnte das Team die Tabellenführung verteidigen und wird kommende Woche beim Tabellenletzten versuchen das Selbstvertrauen aufzutanken um in den letzten beiden Spielen gegen die direkten Aufstiegskonkurrenten aus Frankfurt und Bad Soden siegreich vom Platz zu gehen und damit den Aufstieg in die Verbandsliga zu erreichen.

 

Im vierten Spiel den ersten Erfolg konnten die Damen 40 feiern. Mit 7:2 gewannen sie beim TC Rüsselsheim II. Während Sigrid Schüler im Spitzeneinzel keine Siegchance gegen ihre starke Konkurrentin hatte, erzielten Rita Muntermann, Alice Koch, Nicole Hener, Katrin Hener und Michaela Schmitt die Punkte zum vornetscheidenden 5:1. Beinahe wäre es auch noch gelungen alle drei Doppel zu gewinnen. Schüler/N. Hener und Muntermann/K. Hener gewannen überzeugend zum 7:1, nur Koch/Schmitt mussten sich im Champion-Tiebreak mit 7:10 schließlich doch noch geschlagen geben. Nachdem die Mannschaft bereits gegen die Top-Teams der Bezirksoberliga angetreten sind, gilt es in den letzten beiden Spielen gegen die schlechter platzierten Teams aus Darmstadt und Viernheim zu punkten um das Saisonziel, den sicheren Klassenerhalt, zu schaffen.

 

Die Damen 50 hatten den Tabellennachbarn vom TC Auerbach zu Gast und fanden sich schnell in ihrer Favoritenrolle zurecht. Sieglinde Willmann, Brigitte Weihrauch und Alla Kusch sorgten souverän für die ersten drei Punkte. In der zweiten Einzelrunde holte Elvira Lipp ungefährdet den vierten Punkt nach Gräfenhausen, Karin Ohlig-Ohanka und Ursula Buck-Pfadler verloren knapp. Mit einem komfortablen 4:2 ging es dann in die Doppel. Willmann/Lipp und Weihrauch/Kusch unterstrichen ihre gute Einzelleistung und erhöhten auf 6:2. In einem spannenden Doppel und nach guter kämpferischer Leistung mussten sich Buck-Pfadler/Vatter mit 5:7 6:0 9:11 am Ende doch noch geschlagen geben. Das Team steht nun mit ausgeglichenem Punkteverhältnis auf Platz 4 der Bezirks-oberliga und kann im letzten Spiel gegen das Tabellen-schlusslicht aus Kirschhausen noch Platz 3 erreichen.

 

Die zweite Damenmannschaft setzte ihre Erfolgsserie fort und  gewann bei ihrem direkten Verfolger TEC Darmstadt II mit 5:1. Christina Iffland (6:1 6:0), Annika Vetter (6:0 6:1), Maxime-Zoé Knoth (6:3 6:3) und Chiara Deußer (6:0 6:0) ließen keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit aufkommen. Die bereits gesundheitlich angeschlagen ins Einzel gegangene Maxime-Zoé Knoth wurde dann im Doppel geschont und so ging ein Punkt kampflos an die Gastgeber. Iffland/Deußer gewannen dann klar mit 6:0 6:4 das erste Doppel.

 

Die Herren 30 spielten am Sonntag gegen das Team des TC Kelsterbach. Ohne Nummer eins Christian Radinger, dafür aber mit der Nummer eins der spielfreien Herren 40, Oliver Schmitt, stand am Ende leider nur eine 4:5-Niederlage. Mannschaftsführer Matthias Auth und Christian Schupp holten die Punkte im Einzel, im Doppel waren Schupp/Woods und Auth/Weiß erfolgreich.

 

Das Team der Damen III hatte die zweite Mannschaft des TC Alsbach zu Gast. Lisa-Marie Bauer, Julia Tanasic, Lea Kalenderian und Iris Willenbücher konnten trotz eines 1:3-Rückstands nach den Einzeln noch ein Unentschieden erspielen. Bauer/Tanasic erzielten in einem spannenden Doppel den wichtigen dritten Punkt. Die Mannschaft ist nun weiterhin ungeschlagen in ihrer Gruppe der Kreisliga A.

 

Weitere Ergebnisse:

SG Egelsbach – Junioren U14                      3:3

Junioren U18 – TAS Pfungstadt                  0:6

Juniorinnen U18 – Rückhand Rossdorf II 2:4

Neuer Sitzplatz an der Boulebahn eingeweiht

Am 7. Juni 2016 hat das Boule-Team den schönen, neu gestalteten, Sitzplatz an der Boule Bahn eingeweiht.

Es war schönes Wetter und nach Kaffee, Kuchen und (alkoholfreiem) Sekt wurde dann die erste Runde Boule gespielt.

Danke an die Helfer, die den Sitzplatz so toll hergerichtet haben.

 

Wer hat noch Lust Boule zu spielen ? Immer am Dienstag ab 15.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

 

Doris Lohwasser

Erfolgreicher Grundschulcup

Unsere Kids vom TC GW Gräfenhausen traten am Dienstag, den 07.06. beim Grundschulcup für die Schloss-Schule Gräfenhausen an. Sie erreichten bei Kleinfeldtennis und Vielseitigkeitswettbewerben in Einzel und Doppel einen tollen 3. Platz. An den Start gingen v.l.n.r. Nayeli Kühnel, Sasha Hener, Emma Ackermann und Kim Hener. Herzlichen Glückwunsch an das Team.

Herren unterstreichen Ambitionen

Wichtiger Sieg gegen Bad Homburg - Damen kassieren Niederlage in Seeheim

Ein vom Regen dominiertes Wochenende liegt hinter den Tennis-Mannschaften. So manches Spiel musste, beziehungsweise konnte (da gehen die Ansichten etwas auseinander) in einer Halle fortgesetzt werden.

 

Die erste Herrenmannschaft hat erneut überzeugen können. Gegen die Gäste aus Bad Homburg wurde ein wichtiger 4:2-Sieg erzielt. Während Marc-Marvin Knoth gegen einen ausgenommen starken Kontrahenten chancenlos blieb, punkteten seine Teamkollegen Jan-Niklas Büchel, Felix Radermacher und Mannschaftsführer Fabrice Spee souverän. Um den wichtigen vierten Punkt erreichen zu können teilte sich das eingespielte Duo Knoth/Büchel auf. So konnten Knoth/Spee im zweiten Doppel ohne Schwierigkeiten den Punkt zum Sieg erspielen. Die Mannschaft hat mit diesem Sieg ihre Ambitionen unterstrichen und liegt nun punktgleich - ein Satz trennt die Teams - mit dem Tabellenführer aus Frankfurt an der Spitze der Gruppenliga.

 

Das Team der ersten Damen musste im Derby gegen die Gastgeber vom TC Seeheim eine 3:6-Niederlage einstecken. Ohne die erkrankte Mannschaftsführerin Carmen Leiser verloren Ivonne Juric, Alina Neupert und Julia Kischka ihre Einzel klar, Sabine Gieringer musste sich in drei Sätzen geschlagen geben. Barbara Pfadler und Emma Fischer konnten eine gute Leistung abrufen und ihre Spiele überzeugend gewinnen. Gegen eingespielte Seeheimer Doppel konnten nur Juric/Gieringer punkten. Die Mannschaft liegt aktuell auf dem sechsten Platz der Verbandsliga, hat allerdings bereits in den bisherigen Spielen gegen die Top-Teams gespielt und kann in den kommenden Begegnungen wieder einen Schritt ins gesicherte Mittelfeld der Liga machen.

 

Die Herren 60 liegen nach einer äußerst knappen 4:5-Niederlage bei der MSG Reichelsheim/Grasellenbach auf dem letzten Platz ihrer Gruppe der Bezirksoberliga. Karlheinz Landrock, Hanno Volkmann und Volkmar Uhmann sorgten für das 3:3 nach den Einzeln. Landrock/Volkmann konnten an diesem Tag ihre weiße Weste behalten und gewannen das dritte Doppel deutlich. Granold/Uhmann und Thiel/Menzel hatten ihren Kontrahenten allerdings nicht mehr viel entgegenzusetzen. Nachdem das kommende Wochenende für das Team spielfrei ist, geht es dann im nächsten Spiel gegen den Tabellennachbarn von der TG 75 Darmstadt schon um entscheidende Punkte im Abstiegskampf.

 

Die Damen 40 mussten ersatzgeschwächt gegen ein, vor allem an die Spitzenpositionen, top-besetztes Team der SG Arheilgen antreten. Mit einem 3:3 ging man aus den Einzeln, zum dem Nicole Hener, Katrin Hener und Michaela Schmitt die Punkte beisteuerten. Besonders in den Doppeln vermisste man dann aber die Spielstärke und Erfahrung der fehlenden Spielerinnen Alice Koch und Susanne Deußer. Sonst wäre hier sicherlich mehr drin gewesen. Alle drei Doppel gingen dann leider an die Gäste der SGA. Das Team liegt aktuell auf dem sechsten Platz der Bezirksoberliga, steht in den kommenden Partien allerdings vor lösbaren Aufgaben.

 

Die Junioren U14 erreichte am vergangenen Freitag gegen die Gäste von der TG 75 Darmstadt ein verdientes Unentschieden. Während Austin Martin und Benedikt Schmitt wenig Chancen in ihren Einzeln hatten, konnten Janek Deußer und Niclas Ritter mit kämpferischen Leistungen überzeugen und für ein ausgeglichenes Punktekonto nach den Einzeln sorgen. In den abschließenden Doppeln wurde durch eine kluge Aufstellung von Deußer/Martin der wichtige dritte Punkt errungen.

 

Bereits am Mittwoch, den 08.06 festigten die Herren 65 beim TC Zwingenberg durch ein 3:3 Untentschieden den zweiten Platz ihrer Gruppe. Herbert Thiel und Reiner Menzel konnten sowohl im Einzel als auch im Doppel gemeinsam überzeugen und holten die Punkte für die Grün-Weißen. Im letzten Spiel gegen die Favoriten aus Nauheim wird mindestens ein 5:1-Sieg benötigt um an diesen noch vorbeiziehen zu können. Sicherlich eine schwere Aufgabe, doch im Tennis ist ja bekanntlich Vieles möglich.

 

Weitere Ergebnisse:

TC Bickenbach II - Junioren U18              4:2

Juniorinnen U18 - TC Lampertheim         0:6

TC Lampertheim - Herren 50                    7:2

TC Biblis - Herren 30                                  6:3

TC Gersprenztal - Damen 50                      5:4

Herren 40 - MSG TSV/TAS Pfungstadt II  1:8

Aktiven-Teams weiter erfolgreich

Herren Tabellenführer, Damen II und Damen III weiter auf Erfolgskurs

Die erste Herrenmannschaft des TC ist nach dem zweiten Sieg im zweiten Spiel Spitzenreiter in der Gruppenliga des Hessischen Tennisverbands. Beim Auswärtsspiel in Hünfeld  konnten sich Marc-Marvin Knoth, Jan-Niklas Büchel und Felix Radermacher souverän durchsetzen. Einzig Mannschaftsführer Fabrice Spee erwischte einen schwächeren Tag und musste in den dritten Satz. Diesen konnte er am Ende aber doch noch mit 6:4 zu seinen Gunsten entscheiden. Somit war der Sieg bereits nach den Einzeln sicher. Die Gastgeber konnten kein zweites Doppel stellen und so wollten Knoth/Büchel auch noch den sechsten Punkt mit nach Hause nehmen. In einem spannenden Spiel mussten sie sich allerdings mit 6:2 4:6 6:10 geschlagen geben. Alles in allem wieder ein toller Erfolg mit einer sehr guten Mannschaftsleistung.

Die erste Damenmannschaft erwischte einen unglücklichen Tag  und hatte in den Einzelpartien leider in mehreren engen Spielen das Nachsehen. Nach dem 1:5 Spielstand, zu dem einzig Emma Fischer an Position 6 einen Sieg beisteuern konnte, war auch in den Doppeln nichts zu holen, was den Endstand von 1:8 bedeutete. Nach einem Sieg und einer Niederlage rangiert das Team im Mittelfeld der Verbandsliga.

Besonders souverän präsentierte sich die zweite Damenmannschaft bei ihrem Heimspiel gegen das zweite Team der SG Egelsbach. Christina Iffland, Annika Vetter, Claudia Ries und Maxime-Zoé Knoth gaben in den Einzeln nur zwei Spiele ab und sicherten so vorzeitig den Erfolg. Während die Kontrahentinnen von Iffland/Knoth nach dem ersten Satz aufgaben, gewannen Vetter/Ries eindrucksvoll zum 6:0 Endstand. Die Mannschaft steht weiterhin an der Spitze der Tabelle in der Kreisliga A.

Ebenso erfreulich ist der Sieg der dritten Damenmannschaft. Auf heimischer Anlage, gegen das zweite Team des TSV Pfungstadt, setzten sich Chiara Deußer, Julia Tanasic und Iris Willenbücher klar und deutlich durch. Lisa-Marie Bauer erwischte zwar im Einzel einen schlechten Tag, konnte allerdings gemeinsam mit Julia Tanasic im ersten Doppel überzeugen und erzielten so den wichtigen vierten Punkt zum zweiten Sieg im zweiten Spiel. In einem bis zum Schluß spannenden Spiel setzten sich dann auch noch Deußer/Willenbücher im entscheidenden Match-Tiebreak mit 10:4 durch und sorgten damit für den Schlusspunkt und den verdienten 5:1 Sieg. Das Team liegt damit punktgleich mit dem Tabellenführer auf Platz zwei ihrer Gruppe.

Das Team der Herren 50 konnte nach zuletzt zwei Auswärtsniederlagen wieder in Bestbesetzung antreten und siegte gegen die Gäste des TUS Griesheim II. Obwohl der Gegner bisher noch sieglos war und seine bisherigen Spiele glatt verlor, tat man sich trotzdem schwer. Nachdem Johannes Olschina, Clemens Hartmann  und Liebhard Franz das Gastgeberteam mit 3:0 in Führung bringen konnten, Richard Heppenheimer chancenlos bei seinem Spiel war und Uwe Köstler gewohnt souverän gewann, lag es an Klaus Laffter den vorentscheidenden fünften Punkt nach Gräfenhausen zu holen. In einer engen Partie konnte sein Gegner mit 6:4 6:7 10:5 am Ende die Oberhand behalten und hielt sein Team damit im Spiel. Durch eine taktisch kluge Doppelaufstellung wollte das Heimteam den letzten nötigen Punkt zum Sieg unbedingt sicherstellen - was letztlich auch gelang. Nach hart umkämpften Partien konnten die Doppel Laffter/Delp und Olschina/Franz zwei Punkte einfahren. Am Ende hat die gesammte Mannschaft mit einer starken Leistung für den zweiten Heimsieg gesorgt. Mit ausgeglichenem Punktekonto liegt das Team im Mittelfeld ihrer Gruppe in der Bezirksliga A.

 

Bereits am Mittwoch, den 01.Juni gewann die Mannschaft der Herren 65 im Heimspiel gegen den SVS Griesheim und liegt damit weiterhin auf dem zweiten Platz ihrer Gruppe.

 

Nach einer deutlichen Niederlage im ersten Spiel konnten die Junioren U14 mit 5:1 gegen SG Arheilgen III gewinnen.

 

Mit einer positiven Leistung erreichte das Team der Damen 50 ihren ersten Sieg im zweiten Spiel. Gegen die Kontrahentinnen von der TG 75 Darmstadt stand es nach Einzelsiegen von Sieglinde Willmann, Elvira Lipp, Marianne Kompenhans und Ursula Buck-Pfadler 4:2 für das Team aus Gräfenhausen. In den Doppeln sorgten dann Buck-Pfadler/Vatter schnell für den wichtigen fünften Punkt und damit für einen wichtigen Sieg.

 

Weitere Ergebnisse:

Herren 60 - MSG TC Beerfelden/TC Mossautal       4:5

TCB 2000 Darmstadt IV - Junioren U18                  1:5

GW Walldorf II - Juniorinnen U 18                          1:5

BG Dieburg -  Damen 40                                           6:3

Herren 30 - MSG Gorxheimertal/Birkenau               2:7

BG Dieburg - Herren 40                                            7:2

Erfolgreiche Meisterschaften

Nachdem sie bereits vor kurzem den Titel der Vize-Hessenmeisterin in der Halle erspielen konnte, setzte Barbara Pfadler nun noch eins drauf und errang am vergangenen Wochenende bei den Hessenmeisterschaften der Altersklassen den Titel in der Konkurrenz der Damen 30. Nach einem klaren Auftaktsieg im Viertelfinale und einer überzeugenden Leistung im Halbfinale setzte sie sich in einem spannenden Finale mit 6:4 3:6 und 10:3 gegen ihre Kontrahentin vom Wiesbadener THC durch.

Finalistinnen Damen 30: Sabrina Mora und Barbara Pfadler (rechts) Foto © Hikmet Temizer

Bei den parallel stattfindenden Jugend-Bezirksmeisterschaften des Tennisbezirks Darmstadt waren unsere Spielerinnen der Damen I und II ebenfalls sehr erfolgreich.

Im von TC Grün-Weiß Gräfenhausen dominierten Feld der Juniorinnen U16 sicherte sich Ivonne Juric erneut den Titel gegen Ihre Mannschaftskameradin Emma Fischer; Emma siegte im Halbfinale gegen die an Nummer 2 gesetzte Emely Metz vom TC Seeheim.

Annika Vetter erreichte nach drei überzeugenden Zwei-Satz-Siegen das Finale und damit den Vize-Titel der U14-Konkurrenz.

Titelträgerin Ivonne Juric (links) und Finalistin Emma Fischer

Wir gratulieren unseren Spielerinnen zu diesen herausragenden Leistungen. Wir sind stolz auf Euch!

 

Der Vorstand

Damen und Herren mit eindrucksvollem Start

Aktivenmannschaften starten mit Sieg in die Saison

 

Die erste Damenmannschaft des TC Grün-Weiß Gräfenhausen hat mit einer starken Mannschaftsleistung im ersten Spiel der Saison gegen den TV Buchschlag den ersten Sieg erringen können. Obwohl die Gäste mit zwei tschechischen Spielerinnen stärker als im vergangenen Jahr angetreten waren, gelang es ihnen nicht die Punkte aus Gräfenhausen mitzunehmen. Sabine Gieringer (2) und Alina Neupert (3) mussten gegen die beiden Spielerinnen aus Tschechien klare Niederlagen hinnehmen, dagegen überzeugte Ivonne Juric bei ihrem 6:2 6:2 an der Spitzenposition. Auf den Meldepositionen 4-6 gewannen Barbara Pfadler mit 6:3 6:1, Carmen Leiser mit 6:2 3:6 6:1 und Emma Fischer mit 6:0 6:2 zum Zwischenstand von 4:2 nach den Einzeln. Nun musste im Doppel der entscheidende Punkt geholt werden. Während Gieringer/Neupert und Juric/Kischka kämpften, profitierten Pfadler/Fischer nach klarer Führung von der Aufgabe des gegnerischen Doppels. So stand am Ende trotz Niederlage der ersten beiden Doppel ein toller 5:4-Erfolg unserer Damen, den man zwar erhoffen, aber keinesfalls erwarten konnte. "Jede von uns hat alles gegeben und das Ergebnis zeigt, dass die Aufstellung die richtige war. Insgesamt ein toller Saisonstart, zu dem jede von uns einen Beitrag geleistet hat."  so die stolze Mannschaftsführerin Carmen Leiser.

Das Team der Herren, im letzten Jahr souverän in die Gruppenliga aufgestiegen, zeigte bereits im ersten Spiel, dass auch in der neuen Spielklasse mit ihnen zu rechnen ist. Auf der heimischen Anlage dominierte man die Gäste des TC Stierstadt nach Belieben. Nummer Eins Marc-Marvin Knoth hatte keine Schwierigkeiten bei seinem 6:3 6:0 und Jan-Niklas Büchel gewann mit 6:2 6:3. Neuzugang Felix Radermacher hatte nach erfolgreichem 6:3 im ersten Satz mit einem 0:2 Rückstand zu kämpfen, konnte sich dann aber doch mit 6:3 durchsetzen. Mannschaftsführer Fabrice Spee komplettierte mit seinem 6:0 6:0 die erfolgreiche Einzelbilanz. Das eingespielte Doppel Knoth/Büchel gab den Kontrahenten kaum Möglichkeiten bei ihrem 6:1 6:3. Das Doppel Spee/Radermacher hätte nach einer 4-1 Führung im 2ten Satz noch beinahe in den Champions-Tie-Break gehen müssen.  Nach vier verlorenen Spielen in Folge und 4-5 Rückstand, haben sie sich nochmal aufgerappelt und konnten den Satz doch noch für sich entscheiden.

Ebenfalls erfolgreich starteten die Damen II in die Saison. Gegen die Gäste vom MTV Urberach II gab man insgesamt nur 3 Spiele ab. Christina Iffland gewann klar mit 6:1 6:1, Neuzugang Annika Vetter souverän mit 6:0 6:0 und Mannschaftsführerin Claudia Ries mit 6:0 6:1. Maxime-Zoé Knoth gewann ihr Einzel kampflos. Urberach konnte abschließend nur ein Doppel aufbieten, dass Iffland/Knoth dann mit 6:0 6:0 für sich entscheiden konnten. Nach diesem klaren 6:0 besetzt die Mannschaft verdient den ersten Platz in ihrer Gruppe.

Siegreiche Damen II v.l.n.r.: Annika Vetter, Maxime-Zoé Knoth, Claudia Ries (MF), Christina Iffland

Auch das, in diesem Jahr neu gemeldete, Team der Damen III wusste zu überzeugen. Im Auswärtspiel beim SV Darmstadt-Eberstadt gelang ihnen ein überzeugender 5:1-Erfolg. Spitzenspielerin Chiara Deußer ließ ihrer Kontrahentin beim 6:3 6:0 keine Chance, Helena Grujic gewann nach kämpferischer Leistung mit 6:4 7:5 und Julia Tanasic dominierte ihre Gegnerin beim 6:3 6:1. Mannschaftsführerin Iris Willenbücher musste sich mit 2:6 6:7 geschlagen geben. In den Doppeln hatten es Deußer/Grujic nur im ersten Satz schwer, konnten sich aber dann doch klar mit 7:5 6:2 durchsetzen. Tanasic/Willenbücher hatten wenig Mühe bei ihrem 6:4 6:1-Erfolg.

Erfolgreiche Damen III v.l.n.r.: Helena Grujic, Chiara Deußer, Julia Tanasic, Iris Willenbücher (MF)

Unser Team der Herren 65 hat am zweiten Spieltag bei Germania Leeheim 3:3 gespielt. Ob Punktgewinn oder Punktverlust, nach dem Spielverlauf wäre definitiv mehr drin gewesen. Herbert Thiel an Position 1 gewann souverän mit 6:4 6:4, ebenso wie Robert Rycombel an Position 2, der mit 6:0 6:2 zu überzeugen wusste. Volkmar Uhmann an 3 verlor sein Einzel mit 3:6 3:6. Äußerst bitter war die knappe Niederlage von Reiner Funke mit 6:2 5:7 8:10. So ging es mit 2:2 Punkten in die Doppel. Hier konnten Rycombel/Uhmann im zweiten Doppel mit 6:2 6:3 schnell den dritten Punkt einfahren. Um den Sieg spielten Thiel/Funke in einem sehr engen und spannenden Match, mussten sich aber leider schließlich mit 7:6 4:6 3:10 geschlagen geben. In der Tabelle liegt die Mannschaft nun auf Platz 2 mit einem Punkt Rückstand auf das Team des TC Nauheim. 

Das Team der Damen 50 musste leider ersatzgeschwächt gegen starke Kontrahentinnen von BG Dieburg antreten. Ohne Nummer Eins und Nummer Vier gab es nicht viele Chancen für die Mannschaft zu punkten. Einzig Marianne Kompenhans war bei ihrem 6:4 1:6 3:10 nah dran.  In den Doppeln konnten Barbara Pohl und Elvira Lipp mit 6:0 6:7 10:7 den Ehrenpunkt erzielen.

Die Herren 40, im vergangenen Jahr in die Bezirksliga aufgestiegen, mussten im ersten Spiel in der neuen Klasse eine 2:7-Niederlage gegen die zweite Mannschaft von BW Bensheim hinnehmen. Einzig Spitzenspieler Oliver Schmitt (6:0 7:6), als auch das Doppel Schmitt/Tak  (6:0 6:1) waren erfolgreich.

Enttäuscht kehrten die Herren 30 von ihrem Bezirksoberliga-Spiel beim TC Münster zurück. Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner stand am Ende eine 3:6-Niederlage. Nummer Eins Christian Radinger konnte das Spitzeneinzel mit 6:2 4:6 6:2 für sich entscheiden, Matthias Auth gewann durch Aufgabe seines Gegners und Christian Schupp rang seinen Kontrahenten in einem hochklassigen Spiel mit 6:7 6:1 7:5 nach fast drei Stunden Spielzeit nieder. Carsten Bastian (2:6 2:6), Perry Woods (7:6 4:6 1:6) und Thomas Weiß (5:7 0:6) mussten sich geschlagen geben. Nach dem 3:3 mussten also die Doppel entscheiden. Während Auth/Schupp mit 4:6 4:6 das Nachsehen hatten, waren die beiden anderen Doppel zeitweise auf einem guten Weg den Sieg nach Gräfenhausen zu holen. Nach zwei denkbar knappen Niederlagen im Champions-Tie-Break war die Niederlage dann schließlich besiegelt. Mit etwas Glück wäre hier deutlich mehr drin gewesen.

 

Weitere Ergebnisse:

TC Viernheim -  Herren 60                          7:2

TEC Darmstadt III - Junioren U14             5:1

Junioren U18 - TG 75 Darmstadt II           0:6

TC Bad König - Juniorinnen U18               5:1

Damen 40 - TC Nieder-Roden                     2:7

TC Rüsselsheim II - Herren 50                    8:1

 

Am kommenden Wochenende ist für alle Teams spielfrei. Weiter geht es dann am kommenden Mittwoch, den 01.Juni um 10 Uhr für die Herren 65 im Heimspiel gegen den SVS Griesheim.

Newsletter 2. Quartal

Newsletter 2. Quartal
Newsletter TCGWG Q2.pdf
PDF-Dokument [92.9 KB]

Herren 65 weiter ungeschlagen

Unser Team der Herren 65 hat am zweiten Spieltag bei Germania Leeheim 3:3 gespielt. Ob Punktgewinn oder Punktverlust, nach dem Spielverlauf wäre definitiv mehr drin gewesen.

Herbert Thiel an Position 1 gewann souverän mit 6:4 6:4, ebenso wie Robert Rycombel an Position 2, der mit 6:0 6:2 zu überzeugen wusste. Volkmar Uhmann an 3 verlor sein Einzel mit 3:6 3:6. Äußerst bitter war die knappe Niederlage von Reiner Funke mit 6:2 5:7 8:10. So ging es mit 2:2 Punkten in die Doppel. Hier konnten Rycombel/Uhmann im zweiten Doppel mit 6:2 6:3 schnell den dritten Punkt einfahren. Um den Sieg spielten Thiel/Funke in einem sehr engen und spannenden Match, mussten sich aber leider schließlich mit 7:6 4:6 3:10 geschlagen geben.

In der Tabelle liegt die Mannschaft nun auf Platz 2 mit einem Punkt Rückstand auf das Team des TC Nauheim. Weiter geht es am Mittwoch, den 01.Juni um 10 Uhr auf der heimischen Anlage gegen den punktgleichen Verfolger, den SVS Griesheim.

Herren 65 starten souverän

Am gestrigen Mittwoch starteten unsere Herren 65 in die Saison in der Kreisliga - und das überaus erfolgreich. Nach dem Abstieg im vergangenen Jahr konnte im ersten Spiel der noch jungen Saison bereits der erste Sieg erzielt werden. Dabei waren die Gäste vom SKV RW Darmstadt nahezu chancenlos. Rudolf Granold gewann an Position 1 mit 6:2 6:3, Herbert Thiel an 2 mit 6:2 6:0 und Volkmar Uhmann an 3 mit 6:1 6:2. Mannschaftsführer Reiner Funke komplettierte mit seinem 6:3 6:2 das klare 4:0 nach den Einzeln. Im Doppel konnten sich Thiel/Funke schnell mit 6:2 6:0 durchsetzen. Im Spitzendoppel mussten Granold/Uhmann gegen ihre Kontrahenten alle Register ziehen um beim 6:3 3:6 10:6 die Oberhand zu behalten und somit auch den sechsten Punkt für unser Team zu holen. Nach diesem deutlichen Erfolg steht die Mannschaft erst einmal verdient an der Tabellenspitze ihrer Gruppe.

Zum nächsten Spiel tritt die Mannschaft am kommenden Mittwoch , den 18.05 ab 10 Uhr bei Germania Leeheim an, die ihrerseits das erste Spiel gegen den TC Nauheim mit 2:4 verloren haben.

 

12.05.2016

Zwei unglückliche Niederlagen

Sowohl unsere U18-Juniorinnen, als auch unser Herren 50 mussten am vergangenen Wochenende jeweils eine Niederlage hinnehmen. Unglücklich aus verschiedenen Gründen:

 

Unsere Nachwuchsspielerinnen der U18 hatten ohne Ihre zwei Topspielerinnen Chiara Deußer und Helena Grujic keine Chance gegen die Kontrahentinnen vom TC Babenhausen. Die Einzel und Doppel wurden jeweils glatt in zwei Sätzen verloren. In der kommenden Partie beim, bisher in zwei Spielen sieglosen, TC Bad König wird in besserer Besetzung ein Punktgewinn das Ziel sein.

 

Das Team der Herren 50 trat nach Ihrem Sieg in ihrem ersten Saisonspiel voller Selbstvertrauen im Auswärtsspiel bei der MSG Gross-Rohrheim/Alsbach an. Nach den ersten drei Einzeln führte die Mannschaft mit 2:1 - Karlheinz-Landrock musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben, Johannes Olschina ließ seinem Gegner beim 6:2 6:1 keine Chance. Ebenso wie Liebhard Franz bei seinem 6:3 6:0.

In der zweiten Einzelrunde musste Richard Heppenheimer gegen seinen Gegner die Segel streichen, während Neuzugang Uwe Köstler souverän mit 6:2 6:1 an Position 3 den Punkt nach Gräfenhausen holen konnte. Im Spitzeneinzel musste sich dann Klaus Laffter gegen seinen um fünf LK schwächer eingestuften Kontrahenten knapp mit 6:3 3:6 6:10 geschlagen geben. Somit ging es mit 3:3 und mit der klassischen 7er-Aufstellung sowie mit Willi Schuck als Ersatz für Klaus Laffter in die Doppel.

Landrock/Heppenheimer hatten im Spitzendoppel gegen die Favoriten Keller/Schmurr schnell das Nachsehen. Köstler/Franz sicherten zwischenzeitlich mit ihrem 6:3 7:5 den Ausgleich zum 4:4 bevor Olschina/Schuck nach hartem Kampf mit 5:7 5:7 den entscheidenden Punkt an die Gastgeber abgeben mussten.

Im nächsten Spiel geht es dann zur zweiten Mannschaft des TC Rüsselsheim, die trotz ihrer klaren Niederlage in der vergangenen Woche sicherlich nicht zu unterschätzen sind.

 

10.05.2016

Saisonstart gelungen

Herren 50 starten mit klarem Sieg in die Saison

 

Mit einem überzeugenden 7:2 Heimerfolg gegen den TC Heppenheim hat die Herren 50 Mannschaft die diesjährige Punktspielsaison eröffnet.

Verstärkt durch Neuzugang Uwe Köstler vom TV Rüsselsheim-Hassloch und neue Trainingsvorsätze ist das Team um Mannschaftsführer Johannes Olschina guter Dinge die diesjährige Bezirskliga A erfolgreich zu bestreiten.

Gegen Heppenheim lag man schon früh mit 5 : 1 in Führung. Klaus Laffter, Johannes Olschina, Uwe Köstler und Richard Heppenheimer gewannen ihre Spiele jeweils in zwei klaren Sätzen. Karlheinz Landrocks Gegner gab beim Stand von 4:0 im ersten Satz für den Heimspieler verletzungsbedingt auf. Erich Kastel musste sich in zwei Sätzen geschlagen geben.

Die abschließenden Doppel ließen dann keine Zweifel mehr aufkommen - die erste Hürde ist geschafft.

Am kommenden Samstag greifen dann auch die Juniorinnen U18 ab 9 Uhr auf der heimischen Anlage gegen den TC Babenhausen ins Geschehen ein. Die Herren 50 werden, ebenfalls am Samstag, versuchen in ihrem zweiten Spiel ab 14 Uhr bei der MSG Gross-Rohrheim/Alsbach an ihren Erfolg vom vergangenen Wochenende anzuknüpfen. Am Mittwoch, den 11.06 beginnt die Saison auch für das Team der Herren 65 -  ab 10 Uhr empfangen sie die Mannschaft des SKV RW Darmstadt.

TC Grün-Weiß eröffnet die Freiplatzsaison 2016

„Deutschland spielt Tennis“  - auch bei Kälte und Graupelschauern

Am vergangenen Sonntag (24.04.) wurde beim Tennisclub Grün-Weiß Gräfenhausen die Freiplatzsaison eröffnet. Trotz ungünstiger Witterungsbedingungen fanden zahlreiche Mitglieder und interessierte Gäste den Weg zur Anlage am Steinrodsee und verbrachten dort unterhaltsame Stunden miteinander.

Auf den Plätzen gab es unterschiedliche Aktivitäten: verschiedene Mannschaften absolvierten ein Probetraining, andere Spielerinnen und Spieler traten bei einem kleinen Turnier gegeneinander an. Wer mehr über seinen Aufschlag wissen wollte,  konnte diesen messen lassen und musste feststellen, dass bis zur Weltspitze noch ein paar km/h fehlten! Ab und an führte ein Regen- oder Graupelschauer zu einer kurzzeitigen Unterbrechung der sportlichen Aktivitäten,  dies konnte dem Spaß an der Sache aber keinerlei Abbruch tun. Meist wurde die Gelegenheit genutzt, um sich im Clubhaus etwas Leckeres zu gönnen. Auch für die anwesenden Kinder war einiges geboten. Im Freien gab es die Möglichkeit, sich auf dem neu gestalteten Spielplatz auszutoben, und wer die Wärme des Clubhauses vorzog, konnte sich in der Schminkecke seine ‚Lieblingsmaske’ aussuchen und auftragen lassen oder in der Malecke selbst künstlerisch tätig werden.

Bei einem Schätzspiel für alle sollte die Zahl der Tennisbälle in einem Planschbecken möglichst genau erraten werden. Die Siegerin Christina Iffland kam mit ihren geschätzten 299 Bällen der tatsächlichen Zahl von 283 am nächsten und gewann damit zwei Tickets für die Tennis-Bundesliga in Mannheim. Herzlichen Glückwunsch!

Alles in allem war dieser Eröffnungstag eine gelungene Veranstaltung, wenngleich Wärme und Sonnenschein sicherlich mehr Besucher angelockt hätten. Aber das Interesse am Verein und die durchweg positive Stimmung lassen die Verantwortlichen optimistisch auf die bevorstehende Saison blicken.

 

26.04.2016

Sieglinde Willmann

 

Newsletter Erstes Quartal 

Newsletter Erstes Quartal
Newsletter TCGWG Q1.pdf
PDF-Dokument [532.0 KB]

Saisoneröffnung 2016 & Deutschland spielt Tennis

Liebe Mitglieder und Tennisfreunde,

am Sonntag, den 24. April ist es endlich wieder soweit und die Freiplatzsaison wird offiziell mit unserem Schleifchen-turnier eröffnet. Zusätzlich haben wir zum Aktionstag "Deutschland spielt Tennis" ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt und hoffen Euch zahlreich auf unserer Anlage begrüßen zu können.

 

06.04.2016

Euer Vorstand

Neue Spielgeräte für unsere kleinsten Mitglieder

Der Tennissport ist zweifelsohne eine der schönsten, aber eben auch eine der am schwersten zu erlernenden Haupt-Sportarten in Deutschland. Somit ist es immens wichtig, junge Interessenten so früh wie möglich „am Ball“ zu haben.

Daher legen wir hohen Wert auf eine frühe Integration der Jugend und junger Familien in unseren Verein. Um dies zu unterstreichen, haben wir bereits im Frühjahr 2016 das erste größere Projekt für unsere jüngsten Mitglieder realisiert. Bei nicht ganz optimalen Witterungsbedingungen wurden trotz alledem mit guter Laune die neuen Spielgeräte aufgebaut. Herzlichen Dank gebührt unseren Helfern für die tatkräftige Unterstützung. Der Aufbau hat allen Beteiligten bereits viel Freude bereitet – noch mehr würde es uns aber freuen, wenn die neuen Spielgeräte in den kommenden Monaten auch rege bespielt werden; vor allem wenn der eine oder andere Spielplatzbesucher den Weg vom braunen auf den roten Sand auf unserer wunderschönen Anlage schafft!

06.04.2016

Euer Vorstand

Herzlichen Glückwunsch zum Titel der Vize-Hessenmeisterin

Barbara Pfadler hat am vergangenen Wochenende bei den Hessischen Hallenmeisterschaften der Altersklassen den Titel der Vize-Hessenmeisterin gewinnen können. Nach einem knappen Dreisatzsieg im Viertelfinale und einem überzeugenden Sieg im Halbfinale musste sie sich erst im Finale Inga Bertschmann vom TC 1948 Viernheim geschlagen geben. Wir gratulieren zu dieser tollen Leistung.

Siegerehrung Damen 30 (v. l. n. r.): Wolfgang Byrszel (Oberschiedsrichter), Inga Bertschmann (Siegerin), Barbara Pfadler (Finalistin), Peter Zimmermann (Turnierleiter) Foto © Hikmet Temizer

14.03.2016

Der Vorstand

Spielpläne online

 

Seit heute sind die Spielpläne sämtlicher Teams online verfügbar. Den Link zur Mannschaftsübersicht mit den einzelnen Plänen findet ihr hier. Die Übersicht der Heimspiele könnt ihr direkt hier einsehen:

Heimspielplan 2016.pdf
PDF-Dokument [39.8 KB]

Kontaktpflege  -  auch nach der aktiven Zeit

Mehr als zwanzig ehemalige und aktive Doppelspaß- und Hobbyrundenspielerinnen kamen am 22. März im Clubhaus zusammen, um bei Kaffee und Kuchen  - den Spenderinnen sei an dieser Stelle nochmals herzlich gedankt – einen zwanglosen und unterhaltsamen Nachmittag miteinander zu verbringen. Die Stimmung war sehr gut, Freude über das Wiedersehen, Fotos aus „alten Zeiten“ und viele Erinnerungen sorgten für jede Menge Gesprächsstoff, so dass die Zeit wie im Fluge verging.

Da vielfach der Wunsch nach Wiederholung dieser Veranstaltung geäußert wurde, soll im Herbst das nächste Treffen stattfinden.

 

28.02.2016   

Sieglinde Willmann

         Der neue Vorstand

v.l.n.r. Oliver Schmitt (Jugendwart), Barbara Pfadler (Jugendwartin), Carsten Bastian (2.Vorsitzender & Sportwart), Brigitte Weihrauch (Clubhaus-Management), Isabelle Vatter (Clubhaus-Management), Sieglinde Willmann (Schriftführerin), Christian Radinger (1.Vorsitzender & Sportwart), Günter Schauerte (Technischer Leiter), Silvia Ganss (Schatzmeisterin)

Mannschaftsmeldung 2016

In diesem Jahr geht unser Tennisclub mit den folgenden 15 Mannschaften in die Saison:

Team

Kontakt

Junioren U14

Jugendwartin

Juniorinnen U18

Chiara Deußer

Junioren U18

Jugendwartin

Damen I

Carmen Leiser

Damen II

Claudia Ries

Damen III

Iris Willenbücher

Damen 40

Brigitte Weihrauch

Damen 50

Ursula Buck-Pfadler

Herren

Fabrice Spee

Herren 30

Matthias Auth

Herren 40

Michael Ackermann

Herren 50

Johannes Olschina

Herren 60

Herbert Thiel

Herren 65

Reiner Funke

 

Christian Radinger

-Sportwart-

Jugendversammlung und Jahreshauptversammlung 2016 am 17.Februar

Einladung JHV 2016.pdf
PDF-Dokument [91.1 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Grün-Weiß Gräfenhausen