Hier ist Tennis zuhause!
Hier ist Tennis zuhause!

Hobbyrunde

Geselligkeit und Vergnügen stehen im Vordergrund


Organisierte Freundschaftsspiele

 

Die Aktivitäten der Team-Tennismannschaften und das sonstige Vereinsleben muss bei dem Internetauftritt eines Verein naturgemäß im Vordergrund stehen, denn hierüber definiert sich ja mit Schwerpunkt in der Öffentlichkeit / der Sportpresse die Reputation eines Vereins. 

 

Allerdings braucht darüberhinaus jeder (Tennis-)Verein aber auch dringend alle anderen engagierten Mitglieder, die den Verein lebendig erhalten und ohne die kein Verein überleben kann. Gerade diese Mitglieder sind in der Regel deswegen im Tennisverein, weil auch sie gerne Tennis spielen, aber nicht unbedingt als Stammspieler in einer Meden-Mannschaft fest eingebunden sein wollen. Oft sind viele dieser Spieler in gewachsenem Tennisumfeld des Verein 'unterwegs,' man spielt mit den gleichen Leuten, weiß genau, wie diese Tennis spielen und hat daher nur bedingt sportliche Vergleichsmöglichkeiten, was das eigene Spiel-Niveau betrifft.


Genau hier setzt der Gedanke der 'Hobby-Runde' an: Auch diesen Spielern möchte man (auch seitens des HTV) die Möglichkeit geben, gegen Mannschaften/Spieler von Vereinen der näheren Umkreis mit vielen neuen Gegnern unter Wettbewerbs-Bedingungen zu spielen. Bei allem sportlichen Ergeiz, ohne den der echte 'Spaß-Faktor' fehlen würde, geht es bei den Begegnungen mit Gleichgesinnten der Nachbar-Vereine in erster Linie um Geselligkeit, Unterhaltung und Abwechslung vom gewohnten 'Tennis-Alltag'. Oft sogar leben 'alte Zeiten' wieder auf, wenn man sich beispielsweise schon von früher aus lange zurückliegenden Meden-Runden kennt.

Kurz gesagt, bei der Hobby-Runde handelt sich um organisierte Freundschaftsspiele. Eine Mannschaft besteht aus vier bis sechs Spielern pro Spieltag. Im Gegensatz zum Wettspielbetrieb ist eine "namentliche Mannschafts-meldung" nicht erforderlich. Teilnahmeberechtigt sind Spieler, die beim Wettspielbetrieb nicht unbedingt zur Stammbesetzung zählen sollten. Der Regel-Spieltag ist der Freitag, die Hobbymannschaften können jedoch auch in gegenseitigem Einverständnis jeden anderen Tag der Woche wählen, sofern man nicht mit dem Spielbetrieb des übrigen Vereins 'kollidiert'. 

 

Bei uns im TCGW waren in den letzten beiden Jahren 6-er-Doppel-Mannschaften gemeldet. In diesen Gruppen werden zwei Gewinnsätze gespielt, ein eventueller erforderlicher dritter Satz wird als Match-Tiebreak ausgetragen. Mit je drei Doppeln werden nach einer ersten Runde sowohl die Doppel-Paarungen als auch der Doppel-Spielpartner gewechselt und noch eine zweite Runde mit gleichem Modus gespielt.
Traditionell sorgen wir beim TCGW als Gastgeber dafür, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen. In lockerer Atmosphäre reichen wir zwischen den beiden Runden Kaffee und Kuchen und nach der zweiten Runde wird gemeinsam mit unseren Gästen gegessen, getrunken, über alles Mögliche gesprochen und natürlich auch mal über die gerade abgeschlossenen Spiele 'gefachsimpelt'. Das alles macht Riesen-Spaß und ich kann nur alle ermutigen, die Lust haben, in die Hobby-Runde mal 'reinzuschnuppern'.

 

Euer Holger

06150/52183

HolgerClaus@T-Online.de

 
Ausschreibung-HR-2015.pdf
PDF-Dokument [103.2 KB]
Druckversion Druckversion | Sitemap
© TC Grün-Weiß Gräfenhausen